Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Alle 30 Dax-Werte starten im Plus

Nach positiven US-Vorgaben sind Freitag alle 30 Dax-Wert mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Überraschend positive Quartalszahlen von National Semiconductor hatten die US-Börsen in der Gewinnzone schließen lassen.

dpa-afx FRANKFURT. Nach positiven US-Vorgaben sind Freitag alle 30 Dax-Wert mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Überraschend positive Quartalszahlen von National Semiconductor hatten die US-Börsen in der Gewinnzone schließen lassen. Der deutsche Leitindex Dax stieg am Morgen um 0,60 Prozent auf 4 175,39 Punkte. Der MDax stand nahezu unverändert bei 5 297,03 Zählern. Der TecDax legte um 0,29 Prozent auf 510,38 Punkte zu.

An die Spitze des Kurszettels setzten sich Siemens-Aktien mit einem Aufschlag von 0,87 Prozent auf 61,73 Euro. Der Technologiekonzern hat sein öffentliches Übernahmeangebot für die österreichische VA Technologie AG mit 55,00 Euro je Aktie bekräftigt. Die Angebotsfrist läuft vom 13. Dezember 2004 bis 9. Februar 2005.

Die Aktien des Chipherstellers Infineon erholten sich um 0,74 Prozent auf 8,14 Euro von ihren Vortagsverlusten, nachdem die Quartalsbilanz des US-Halbleiterherstellers National Semiconductor profitieren. Am Vortag hatten die pessimistischen Ausblicke von Xilinx und Altera die Aktie um 2,88 Prozent auf 8,08 Euro gedrückt.

Die Aktien der Deutschen Telekom gewannen 0,62 Prozent auf 16,35 Euro. Die Mobilfunktochter des Bonner Konzerns, T-Mobile, hat sich einen neuen Manager an die Spitze ihres Deutschlandsgeschäfts geholt. Wie die "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe) berichtet, soll der bisherige Deutschlandchef Timotheus Höttges sein Amt ab Januar 2005 an den ehemaligen Amazon-Manager Philipp Humm abgeben. Zudem verhandeln die US-Mobilfunkanbieter Nextel und Sprint nach einem Bericht des "Wall Street Journal" über eine Fusion unter Gleichen.

Lufthansa-Aktien entwickelten sich nach einer kritischen Analystenstudie mit plus 0,47 Prozent auf 10,74 Euro schwächer als der Dax. Citigroup Smith Barney hatte den Titel von "Buy" auf "Hold" gesenkt.

Der Kurs der Commerzbank stieg um 0,40 Prozent auf 15,15 Euro. Das Geldinstitut will am Vormittag in Frankfurt auf einer Pressekonferenz über die Neuausrichtung des Privatkundengeschäfts informieren.

Continental-Aktien gewannen 0,57 Prozent auf 45,65 Euro. Der Automobilzulieferer zieht sich aus Russland zurück. "Wir haben uns mit dem russischen Partner darauf geeinigt, dass wir uns aus dem Gemeinschaftsunternehmen verabschieden", sagte Conti-Vorstandschef Manfred Wennemer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagausgabe). "Der Rückzug kostet uns knapp 30 Mill. Euro", sagte Wennemer. Trotz dieser Belastung hält der Konzern an der bisherigen Ergebnisprognose fest.

Im MDax verteuerten sich EADS vor der Aufsichtsratssitzung des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns um 0,83 Prozent auf 23,19 Euro. Nachdem auf der vergangenen Sitzung überraschend der Startschuss für den Langstrecken-Jet A350 verschoben worden war, wird im Tagesverlauf mit der offiziellen Zustimmung der Aufsichtsräte gerechnet. Der Kurs des Verkehrstechnik-Herstellers Vossloh zog um 1,57 Prozent auf 34,25 Euro an. Die Deutsche Bank hatte die Aktie auf "Buy" herauf gestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%