Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX etwas fester - Deutsche Post legen zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angeführt von einer festen Post-Aktie habendie meisten deutschen Standardwerte am Montag zugelegt. Händler verwiesen aufdie leicht positiven US-Vorgaben und die Erleichterung am Markt, dass derPostbank-Börsengang nur verschoben, nicht aber abgesagt wurde. Der Leitindex DAX stieg in den ersten Handelsminuten um 0,52 Prozent auf 4.020,63Punkte. Der MDAX gewann 0,24 Prozent auf 4.980,64 Zähler. Der TecDAX legte um 0,71 Prozent auf 570,57 Punkte zu.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angeführt von einer festen Post-Aktie habendie meisten deutschen Standardwerte am Montag zugelegt. Händler verwiesen aufdie leicht positiven US-Vorgaben und die Erleichterung am Markt, dass derPostbank-Börsengang nur verschoben, nicht aber abgesagt wurde. Der Leitindex DAX stieg in den ersten Handelsminuten um 0,52 Prozent auf 4.020,63Punkte. Der MDAX gewann 0,24 Prozent auf 4.980,64 Zähler. Der TecDAX legte um 0,71 Prozent auf 570,57 Punkte zu.

Aktien der Deutschen Post rückten um 1,44 Prozent auf 16,85 Eurovor und standen damit an der DAX-Spitze. "Am Markt herrscht Erleichterung, dassder Börsengang der Postbank nun gesichert zu sein scheint", sagte ein Händler.Der Logistik-Konzern hat den Börsengang seiner Tochter Postbank um zwei Tage aufkommenden Mittwoch verschoben und die Preisspanne gesenkt.

Nach der Preissenkung für ihren Börsengang kann die Postbank nach einemBericht der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" auf einen Ausgabekurs von 28,50Euro bis 29,00 Euro hoffen. Die neue Zeichnungsspanne für den auf Mittwochverschobenen Börsengang liegt bei 28 bis 32 Euro. Mehrere Investmentbanker ausdem Kreis des Postbankkonsortiums zeigten sich überzeugt, dass die Emission mitder neuen Struktur erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Das Papier des Chipherstellers Infineon stieg um 1,33 Prozent auf10,70 Euro. Händler verwiesen auf ein Interview mit dem neuen Spartenchef ThomasSeifert mit dem Brancheninformationsdienst Digi-Times. Seifert geht in diesemfür das zweite Halbjahr von stabilen Preisen bei Speicherchips aus. Zudem siehter die Preissituation auch in den kommenden zwei Jahren positiv.

TUI-Aktien verteuerten sich um 1,23 Prozent auf 14,85 Euro.Konzernchef Michael Frenzel will den Schuldenstand von Europas größtemReizekonzern im kommenden Jahr auf unter zwei Milliarden Euro drücken. "DasEigenkapitel ist dann fast doppelt so hoch wie die Verschuldung, damit sind wirvernünftig aufgestellt", sagte er der "Bild am Sonntag". In diesem Jahr sank derSchuldenstand auf 3,7 Milliarden Euro.

Ab dem heutigen Montag gelten in den deutschen Aktienindizes neue Gewichtefür die dort notierten Unternehmen. Größter Profiteur der DAX-Neugewichtung istdie HypoVereinsbank . Auf Platz Eins bleibt Siemens mit knapp12 Prozent, gefolgt von E.ON mit 9 Prozent und der Deutschen Bank mit 8,8 Prozent. Im MDAX ersetzt MPC .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%