Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX etwas fester - Positive US-Vorgaben stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Aktien sind am Mittwoch nach denVortagesverlusten etwas fester in den Handel gestartet. Händler verwiesen aufpositive Vorgaben aus den USA. Dort hatte der Dow-Jones-Index und dertechnologielastige NASDAQ-Composite am Dienstag im Plus Nahe dem Tageshochgeschlossen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Aktien sind am Mittwoch nach denVortagesverlusten etwas fester in den Handel gestartet. Händler verwiesen aufpositive Vorgaben aus den USA. Dort hatte der Dow-Jones-Index und dertechnologielastige NASDAQ-Composite am Dienstag im Plus Nahe dem Tageshochgeschlossen.

Der Leitindex DAX gewann nach wenigen Handelsminuten 0,40 Prozentauf 3.879,57 Punkte. Der MDAX stand 0,21 Prozent über demVortagesschluss bei 4.856,89 Zählern. Der TecDAX legte um 0,28Prozent auf 559,94 Zähler zu.

An die Spitze des DAX kletterte mit plus 2,03 Prozent auf 23,68 Euro dieAktie von Bayer . Börsianer führten die Kursgewinne auf einenPressebericht zurück, wonach sich das Geschäft beim Chemie- und Pharmakonzern zuBeginn des zweiten Quartals merklich belebt hat. Der Konzernumsatz sei im Aprilgegenüber demselben Monat des Vorjahres um 4,3 Prozent auf 2,68 Milliarden Eurogeklettert, berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung aufinterne Dokumente. Im ersten Quartal hatten die Bayer-Erlöse noch stagniert.

Nach einem negativen Analystenkommentar fielen ALTANA-Papiere andas Ende des Index. Die Aktie des Chemie- und Pharmaunternehmens verbilligtesich um 1,35 Prozent auf 52,50 Euro. Goldman Sachs hatte die Aktien von"Outperform" auf "In-Line" abgestuft. Von einer positiven Analystenstudieprofitierte hingegen das Papier der Deutschen Telekom , das um 0,59Prozent auf 13,56 Euro zulegte. Das Investmenthaus Morgan Stanley hatte dieT-Aktie auf "Overweight" hochgestuft.

In den Fokus der Anleger rückte auch die Deutsche Bank . Unter demDruck des Mannesmann-Prozesses und der beispiellosen Pannen beimPostbank-Börsengang muss sich Vorstandssprecher Josef Ackermann am heutigenMittwoch auf eine turbulente Hauptversammlung einstellen. In der FrankfurterFesthalle hat Ackermann mit Vorwürfen zu rechnen, das Image des größtendeutschen Finanzhauses durch seine Rolle als Angeklagter in demWirtschaftsprozess und die Pannenserie im Zusammenhang mit dem Börsengang derPostbank ramponiert zu haben. Der Bankenwerte gewann 1,05 Prozent auf 64,25Euro.

Zu den Gewinnern im MDAX zählte die Fraport-Aktie , die 0,64Prozent auf 23,65 Euro gewann. Die Passagier- und Frachtverkehrszahlen amFrankfurter Flughafen haben sich im Mai erneut um einen zweistelligenProzentsatz gegenüber dem Vorjahrswert erholt. Die Zahl der Fluggäste stieg um11 Prozent, während die Frachtmenge um 16 Prozent kletterte. Auch IWKA-Aktien gehörten mit plus 1,15 Prozent auf 17,55 Euro zu den Favoriten imMDAX. Händlern zufolge übt der amerikanische Investor Guy Wyser-Pratteverstärkten Druck auf den Vorstand aus, die Restrukturierung des Konzerns zuforcieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%