Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX kaum verändert - adidas-Salomon an DAX-Spitze

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach den deutlichen Verlusten der Vorwoche hat sich der Leitindex DAX < DAX.ETR > am Montag im frühen Handel kaum verändert gezeigt. Der Index verlor 0,08 Prozent auf 3.725,42 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > stand unverändert bei 4.817,30 Zählern. Der Tecdax < Tdxp.ETR > gab 0,04 Prozent auf 466,63 Punkte nach.

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach den deutlichen Verlusten der Vorwoche hat sich der Leitindex DAX < DAX.ETR > am Montag im frühen Handel kaum verändert gezeigt. Der Index verlor 0,08 Prozent auf 3.725,42 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > stand unverändert bei 4.817,30 Zählern. Der Tecdax < Tdxp.ETR > gab 0,04 Prozent auf 466,63 Punkte nach.

Die Papiere von adidas-Salomon < ADS.ETR > setzten sich mit plus 1,05 Prozent auf 105,89 Euro an die DAX-Spitze und gewannen als einziger DAX-Titel mehr als ein Prozent. Unternehmenschef Herbert Hainer hatte den Aktionären eine höhere Dividende in Aussicht gestellt. Er sagte dem "Tagesspiegel", wenn der Konzern weiter so erfolgreich sei, werde eine Ausschüttung von mehr als 20 Prozent erwägt. Beim Börsengang habe sich adidas noch das langfristige Ziel einer Ausschüttung von 15 bis 20 Prozent gesetzt.

Die Aktien des Konsumgüterherstellers Henkel Kgaa < Hen3.ETR > verloren nach Vorlage von Zahlen 0,58 Prozent auf 58,18 Euro. Henkel steigerte den Überschuss im zweiten Quartal von 38 auf 102 Millionen Euro und hält am Jahresziel von 2 Prozent Umsatzwachstum fest. Laut Händlern lagen Umsatz und Ergebnis damit leicht unter den Erwartungen. Laut Analystin Silke Stegemann hat besonders das operative Ergebnis enttäuscht. Drkw senkte den Titel von "Add" auf "Hold". Den Umsatzausblick bestätigte Henkel, während es die Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) leicht anhob.

Im Mdax < Mdax.ETR > gaben Heidelberger Druckmaschinen AG < HDD.ETR > 0,13 Prozent auf 13,25 Euro nach. Das Unternehmen hatte im ersten Geschäftsquartal unter anderem wegen der Kosten für die Messe drupa einen höheren Betriebsverlust als vor einem Jahr verbucht. Der Umsatz ging ebenfalls zurück.

Die Quartalszahlen von Degussa < DGX.ETR > übertrafen nach Ansicht von Händlern die Prognosen. Zudem habe der Konzern seine Jahresprognose bestätigt, was ebenfalls positiv aufgenommen werde, sagte ein Händler am Montagmorgen. Die Aktie gewann 0,29 Prozent auf 27,49 Euro.

Mit einem Kursplus von 3,13 Prozent auf 32,99 Euro zählten Rheinmetall-Papiere < Rhm3.ETR > zu den besonders gefragten Papieren. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte berichtet, die Mannheimer Unternehmerfamilie Röchling wolle ihren 42-prozentigen Anteil am Rüstungskonzern und Automobil-Zulieferer Rheinmetall verkaufen. Dazu seien Gespräche mit potenziellen Investoren geführt worden, unter ihnen die US-Investmentgesellschaft Carlyle Group.

Im Tecdax < Tdxp.ETR > brachen die Titel des Internetanbieters freenet.de < FRN.ETR > nach Vorlage von Zahlen und anfänglichen Gewinnen um 7,87 Prozent auf 12,17 Euro ein. Die Geschäftszahlen lägen durchweg unter den Schätzungen, sagte ein Händler am Montagmorgen. Die Bestätigung der Jahresprognose könne diesen negativen Eindruck nicht aufhellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%