Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum verändert - Hoher Euro bremst

Die meisten Standardwerte an der Frankfurter Börse haben sich am Dienstag kaum bewegt. Der Deutschen Aktienindex Dax stieg im frühen Geschäft um 0,19 Prozent auf 4 201,98 Punkte. Der MDax sank um 0,01 Prozent auf 5 338,53 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Die meisten Standardwerte an der Frankfurter Börse haben sich am Dienstag kaum bewegt. Der Deutschen Aktienindex Dax stieg im frühen Geschäft um 0,19 Prozent auf 4 201,98 Punkte. Der MDax sank um 0,01 Prozent auf 5 338,53 Zähler. Der TecDax gab um 0,18 Prozent auf 515,49 Punkte nach. Belastend wirke sich das neue Rekordhoch des Euro aus, hieß es am Markt. Zudem gebe es von den US-Börsen keine Impulse.

Allianz-Aktien büßten 0,17 Prozent auf 95,55 Euro ein. Ein US Gericht wertet laut Medienberichten die Anschläge auf das World Trade Center (WTC) als zwei Anschläge. Damit verdoppelt sich die Summe, die der WTC-Pächter Larry Silverstein von den neun involvierten Versicherern erhält, auf 2,2 Mrd. Dollar. Die Allianz beziffert die Belastungen auf 80 Mill. Dollar. Nach Einschätzung von HVB-Analyst Lucio Di Geronimo sind die Auswirkungen für den Allianz-Konzern aber zu bewältigen. Er bestätigte den Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 117 Euro.

Vor dem Hintergrund einer offenbar bevorstehenden Großfusion von Dialyse-Firmen fiel die Aktie von Fresenius (FMC) um 0,46 Prozent auf 58,23 Euro. Unter den Betreibern von Blutwäsche-Kliniken setzt sich nach Informationen der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" die Konsolidierung fort. Der US-Konzern Davita verhandelt über die Übernahme der Dialyse-Aktivitäten des deutlich größeren schwedischen Wettbewerbers Gambro. Werden die Verhandlungen erfolgreich beendet, hätte die Fusion auch Auswirkungen auf Deutschland: Die Bad Homburger Fresenius AG (FMC) würde in den Vereinigten Staaten möglicherweise die Marktführerschaft verlieren, hieß es in der Zeitung.

Lufthansa-Titel legten um 0,45 Prozent auf 11,13 Euro zu. Im Tarifstreit zwischen der Fluggesellschaft und den Piloten haben sich beide Seiten auf eine Nullrunde geeinigt. Bis Ende März 2006 sollen die Gehälter konstant bleiben, wie die Lufthansa und die Pilotenvereinigung Cockpit am Montag mitteilten.

Die Papiere von Schwarz Pharma legten im MDax um 0,85 Prozent auf 32,13 Euro zu. Die Ergebnisse der klinischen Phase-II-Studien für das Epilepsie-Medikament Lacosamid haben nach Firmenangaben im Vergleich zu Placebos eine statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserung gezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%