Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum verändert - Infineon und VW im Blick

Nach den teils deutlichen Kursgewinnen der Vortage haben die deutschen Aktienmärkte am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Deutsche Aktienindex Dax stieg am Morgen um 0,06 Prozent auf 4 035,74 Punkte. Der MDax fiel um 0,12 Prozent auf 5 134,39 Zähler. Der TecDax sank um 0,16 Prozent auf 524,44 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach den teils deutlichen Kursgewinnen der Vortage haben die deutschen Aktienmärkte am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Deutsche Aktienindex Dax stieg am Morgen um 0,06 Prozent auf 4 035,74 Punkte. Der MDax fiel um 0,12 Prozent auf 5 134,39 Zähler. Der TecDax sank um 0,16 Prozent auf 524,44 Punkte.

"Viele zuletzt gut gelaufene Titel werden heute von Gewinnmitnahmen belastet", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Zudem bremse der höhere Ölpreis. Dieser stieg im asiatischen Handel wieder über die Marke von 50 Dollar und näherte sich damit erneut seinem Rekordstand.

Nachrichten aus dem Hause Advanced Micro Devices (AMD) lenkten die Blicke auf die Infineon-Aktie . Der US-Chiphersteller erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. Wie der Intel-Konkurrent am späten Montagabend mitteilte, ist aber weiterhin mit einem höheren Gewinn zu rechnen als im zweiten Quartal. Das am Vortag noch gut gelaufene Infineon-Papier verbilligte sich um 1,26 Prozent auf 8,62 Euro.

Auch aus der Autobranche gab es Neuigkeiten: Trotz verhärteter Fronten bei den Volkswagen-Tarifverhandlungen rechnet Konzernchef Bernd Pischetsrieder mit einer friedlichen Einigung. "Keine der Tarifparteien hat Interesse an einem Streik", sagte er der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe). "Beide Seiten werden alles tun, um zu einer friedlichen Lösung zu kommen." Trotz der gegenwärtigen Flaute auf vielen Absatzmärkten sieht er für die Autoindustrie gute Wachstumschancen. VW-Aktien gaben um 0,28 Prozent auf 32,00 Euro nach. Händler sprachen mit Blick auf die Vortagesgewinne auch hier von Gewinnmitnahmen.

Aktien von adidas-Salomon , die am Vortag noch ein neues Jahreshoch markiert hatten, büßten 0,28 Prozent auf 116,51 Euro ein. Europas größter Sportartikelhersteller wird Analysten zufolge beim Investorentag an diesem Dienstag einen optimistischen Ausblick für sein US-Geschäft abgeben. Dabei werde das Herzogenauracher Unternehmen seine Zuversicht für den wichtigen US-Markt bestätigen, schätzen Experten. Die Marktbedingungen verbessern sich und dies werde auch das US-Geschäft stützen, sagte Commerzbank-Analyst Gavin Finlayson.

Karstadt-Quelle-Aktien erholten sich im MDax mit plus 2,19 Prozent auf 11,69 Euro von ihren Vortagesverlusten. Die Arbeitnehmerseite will nach der Einigung auf eine Strategie in der Karstadt-Krise ihre Forderungen in Frankfurt vorstellen. Zudem treffen die Bürgermeister aller Karstadt-Standorte in Nordrhein-Westfalen mit Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) zu einem "Karstadt-Gipfel" in Düsseldorf zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%