Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum verändert - Münchener Rück mit Zahlen

Der Höhenflug des Euro hat den deutschen Aktienmarkt am Montag ausgebremst. Der Leitindex Dax fiel am Morgen um 0,07 Prozent auf 4 060,72 Punkte. Der MDax stieg um 0,02 Prozent auf 5 153,09 Zähler. Der TecDax gewann 0,06 Prozent auf 510,19 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Der Höhenflug des Euro hat den deutschen Aktienmarkt am Montag ausgebremst. Der Leitindex Dax fiel am Morgen um 0,07 Prozent auf 4 060,72 Punkte. Der MDax stieg um 0,02 Prozent auf 5 153,09 Zähler. Der TecDax gewann 0,06 Prozent auf 510,19 Punkte.

Händler erklärten den zögerlichen Handelsstart mit dem festen Euro. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung ist auf ein neues Allzeithoch gestiegen und hat sich der Marke von 1,30 Dollar genähert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 978 Dollar, nachdem sie zuvor bis auf 1,2 986 Dollar gestiegen war. Ein Dollar war damit 0,7 701 Euro wert. Erst am Freitag hatte der Eurokurs das bisherige Rekordhoch von 1,2 930 Dollar vom 18. Februar übertroffen.

Aktien der Münchener Rück gewannen nach Vorlage von Zahlen 1,17 Prozent auf 80,30 Euro. Die Ergebnisse fielen nach einer ersten Einschätzung von Händlern etwas besser als prognostiziert aus. Der weltgrößte Rückversicherer hat wie erwartet sein Jahres-Gewinnziel von zwei Mrd. Euro wegen der ungewöhnlich heftigen Hurrikan-Saison gekappt und durch eine Zielspanne ersetzt. Nun erwartet die Gruppe 1,8 bis zwei Mrd. Euro und damit immer noch ein Rekordergebnis.

Henkel-Titel legten um 1,98 Prozent auf 61,14 Euro zu. Der Konsumgüterhersteller hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Daimler-Chrysler-Aktien zogen nach einem positiven Analystenkommentar um 0,82 Prozent auf 33,38 Euro an. Goldman Sachs hatte den Titel von "In-Line" auf "Outperform" hochgestuft.

Die Aktien der Heidelberger Druckmaschinen AG gewannen nach Vorlage von Zahlen 0,81 Prozent auf 23,60 Euro. "Die Quartalszahlen waren ordentlich, die berichtete Umsatzentwicklung hat die Analystenerwartungen getroffen, der Ausblick wurde bestätigt", sagte Händler Alfred Kaiser vom MWB Wertpapierhandelshaus. Allerdings sei das Nettoergebnis enttäuschend ausgefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%