Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX kaum verändert - Ölpreis und US-Vorgaben

Nach den Kursgewinnen vom Vortag haben die meisten deutschen Standardwerte am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Leitindex DAX gewann am Morgen 0,03 % auf 3 773,44 Punkte. Der Mdax fiel um 0,23 % auf 4 839,65 Zähler. Der Tecdax sank um 0,12 % auf 475,34 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach den Kursgewinnen vom Vortag haben die meisten deutschen Standardwerte am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Leitindex DAX gewann am Morgen 0,03 % auf 3 773,44 Punkte. Der Mdax fiel um 0,23 % auf 4 839,65 Zähler. Der Tecdax sank um 0,12 % auf 475,34 Punkte.

"Die Entspannung am Ölmarkt und die uneinheitlichen Vorgaben von den US-Börsen wiegen sich mehr oder weniger auf", sagte ein Händler. Der Rohölpreis ist im asiatischen Handel unter 46 $ gefallen. Am Morgen wurde ein Barrel Rohöl (159 Liter) zur Oktoberauslieferung am New Yorker Warenterminmarkt Nymex mit 45,89 $ gehandelt. Der Dow Jones Industrial Average (Djia) verlor am Vorabend 0,37 % auf 10 073,05 Punkte. Der Nasdaq Composite hielt sich mit 0,04 % im Plus auf 1 838,70 Punkten im Plus.

Der Export von Rohöl aus dem Irak sei ohne Störung angelaufen, sagten Händler in Singapur. Dies habe zu Verkäufen am Terminmarkt geführt. Die Absicht Russland zur Produktionserhöhung habe zudem die Angst vor Produktionsausfällen vermindert. Russland will nach den Worten von Präsident Wladimir Putin seine Rohölproduktion und die Erdölexporte weiter erhöhen. Das habe Putin in einem rund 15 Minuten langen Gespräch mit Präsident George W. Bush zugesichert.

Lufthansa-Titel setzten laut Händlern wegen der Entspannung am Ölmarkt ihren Erholungskurs fort und gewannen 1,39 % auf 9,47 ?. Damit stand das Papier deutlich an der DAX-Spitze.

Infineon-Aktien gewannen 0,47 % auf 8,53 ?. Der Chiphersteller will in den nächsten Jahren in den USA zweistellig wachsen und seine Marktposition deutlich ausbauen. "Das Hauptwachstum wird aus dem Speicherchip-Bereich kommen", sagte Infineon-US-Chef Robert Lefort der "Welt" (Dienstagausgabe). Die Halbleitermarkt-Entwicklung in den USA beurteilt Lefort wegen Dollarkurs- und Ölpreisrisiken skeptischer als noch zu Jahresbeginn. Auch SAP und Siemens verbuchten leichte Kursgewinne.

Nach Vorlage von Zahlen büßten WCM-Aktien im Mdax um 3,60 % auf 1,07 ? ein. Das Immobilien- und Beteiligungsunternehmen hat im zweiten Quartal 2004 den Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringert. Analysten erklärten die Kursverluste mit Gewinnmitnahmen nach den Zuwächsen vom Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%