Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX profitiert von Kursplus bei Techs und BankenDPA-Datum: 2004-07-21 10:02:31

(dpa-AFX) Frankfurt - Angeführt von den Technologie- und Finanzwerten haben die deutschen Aktien am Mittwoch zumeist zulegt. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex < DAX.ETR > um 0,91 Prozent auf 3.872,37 Punkte. Während der Mdax < Mdax.ETR > um 0,57 Prozent auf 4.977,34 Punkte gewann, legte der Tecdax < Tdxp.ETR > 2,70 Prozent auf 527,63 Punkte zu.

(dpa-AFX) Frankfurt - Angeführt von den Technologie- und Finanzwerten haben die deutschen Aktien am Mittwoch zumeist zulegt. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex < DAX.ETR > um 0,91 Prozent auf 3.872,37 Punkte. Während der Mdax < Mdax.ETR > um 0,57 Prozent auf 4.977,34 Punkte gewann, legte der Tecdax < Tdxp.ETR > 2,70 Prozent auf 527,63 Punkte zu.

Von einem lebhaften Handelsauftakt sprach Raed Mustafa von der BW Bank in Stuttgart. Einige kurzfristig orientierte Anleger müssten ihre offenen Positionen schließen, nachdem sie bislang auf sinkende Kurse gesetzt hatten.

Nicht nur aus den USA kämen positive Signale für die Techwerte. So habe der im Tecdax notierte Chiphersteller Dialog Semiconductor < DLG.ETR > überraschend schwarze Zahlen präsentiert. "Damit hat man in diesem Quartal noch nicht gerechnet", sagte der Händler. Die Aktie führte den Technologieindex 12,79 Prozent fester mit 6,13 Euro an.

Auch im DAX besetzten Technologiewerte die DAX-Spitze. Infineon < IFX.ETR > zogen um 2,93 Prozent auf 9,85 Euro an. Einen Tag nach der Vorlage der Quartalsbilanz hatten sich mehrere Analysten positiv zu dem Wert geäußert. Siemens < SIE.ETR > kletterten um 1,93 Prozent auf 56,39 Euro, während SAP < SAP.ETR > sich um 0,81 Prozent auf 127,34 Euro verteuerten.

Unter den freundlich tendierenden Finanzwerten stachen die Aktien der Deutsche Bank AG < DBK.ETR > heraus, die 2,87 Prozent auf 60,13 Euro hinzu gewannen. Neben dem Beginn des Aktienrückkaufprogramms verwies Händler Raed Mustafa von der BW Bank auf einen positiven Analystenkommentar. Die US-Investmentbank JP Morgan hatte die Aktie auf "Neutral" heraufgestuft und als Kursziel 65 Euro genannt.

Die Versicherer erholten sich von den Kursverlusten des Vortags. Allianz < ALV.ETR > kletterten um ein Prozent auf 81,58 Euro, Münchener Rück < Muv2.ETR > legten um 1,32 Prozent auf 80,45 Euro zu. An der Spitze des Mdax erholten sich Hannover Rück < Hnr1.ETR > um 2,98 Prozent auf 26,58 Euro. "Die Verluste vom Vortag waren ungerechtfertigt, weil die deutschen Versicherer anders als die Schweizer (Converium) immer konsequent ihre Rücklagen ausgebaut haben, gerade im US-Geschäft", sagte Mustafa. Am Dienstag hatte die gesenkte Prognose von Converium die Versicherer europaweit stark belastet.

Mit Kursaufschlägen wurden zudem Volkswagen < VOW.ETR > gehandelt. Die Aktie gewann 2,03 Prozent auf 33,21 Euro und ignorierte damit augenscheinlich einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", der Autobauer werde seinen Ausblick für das Gesamtjahr senken. Einem Händler zufolge wird ein solcher Schritt von Analysten bereits seit längerem erwartet und sei teilweise bereits bei den Kursen berücksichtigt worden.

Daimlerchrysler < DCX.ETR > legten unterdessen um 1,74 Prozent auf 36,75 Euro zu. Der deutsch-amerikanische Autokonzern will festverzinsliche und durch Vermögenswerte abgesicherte Anleihen im Wert von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar begeben. Beim Streit mit den Gewerkschaften über eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen gehen die Verhandlungen unterdessen weiter.

Heidelberger Druckmaschinen < HDD.ETR > legten am Tag der Hauptversammlung um 0,23 Prozent auf 25,83 Euro zu. Der Auftragseingang liegt mit 1,3 Milliarden Euro deutlich über dem Niveau des Vorjahresquartals. Jedoch sank der Umsatz im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen auf 710 Millionen Euro. Beim Konkurrenten Koenig & Bauer < SKB.ETR > ging es unterdessen um 2,60 Prozent auf 16,59 Euro hinauf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%