Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX startet freundlich - Quartalszahlen

Die Flut vorbörslich veröffentlichter Quartalsbilanzen hat den Deutschen Aktienindex DAX am Donnerstag angehoben. Der Index gewann 0,47 % auf 3 696,11 Zähler. Der Mdax stieg um 0,63 % auf 4 780,16 Punkte. Der Tecdax fiel dagegen um 0,41 % auf 445,44 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Die Flut vorbörslich veröffentlichter Quartalsbilanzen hat den Deutschen Aktienindex DAX am Donnerstag angehoben. Der Index gewann 0,47 % auf 3 696,11 Zähler. Der Mdax stieg um 0,63 % auf 4 780,16 Punkte. Der Tecdax fiel dagegen um 0,41 % auf 445,44 Zähler.

Tags zuvor war der DAX auf einem neuen Jahrestief aus dem Handel gegangen. Nun dürfte sich langsam ein Ende der Verkaufsbewegung abzeichnen, sagte ein Händler.

Mit einem Kursplus von 5,68 % auf 14,90 ? stiegen die Aktien von Thyssenkrupp nach Vorlage überaus positiver Zahlen an die DAX-Spitze. "Ohne Worte, die Daten zum dritten Quartal sind fantastisch", sagte ein Düsseldorfer Händler. Positiv hob er zudem den angehobenen Ausblick hervor.

Lufthansa-Aktien sackten hingegen um 1,67 % auf 8,81 ?. Vor allem der operative Gewinn sei mit 149 Mill. schwächer ausgefallen als erwartet, sagten Marktteilnehmer. Zudem habe das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr auf rund 300 Mill. ? operativen Gewinn zurückgenommen. Bei der Vorlage der Bilanz zum ersten Quartal hatte Finanzvorstand Kley noch von "mindestens 300 Millionen" gesprochen.

Die T-Aktie stieg um 1,05 % auf 13,49 ?. Die Deutsche Telekom hatte im zweiten Quartal das operative Ergebnis vor allem wegen hoher Zuwächse im Mobilfunkgeschäft deutlich gesteigert und lag damit knapp über den Analystenprognosen. Zudem hob die Telekom ihre Prognose für 2004 zum Teil an. "Vor allem der Nettogewinn sieht fantastisch aus", sagte ein Händler.

MAN-Aktien verloren nach Zahlen 2,28 % auf 27,80 ?. "Sell on good news", kommentierte ein Händler die Kursverluste. Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern hatte im zweiten Quartal getragen vom Lkw-Boom in Westeuropa und Restrukturierungserfolgen das Ergebnis deutlich gesteigert. Auch das Auftragspolster nahm weiter zu. Es sei erstaunlich, dass die Prognose nicht angehoben werde, sagte ein Händler. Ein anderer Börsianer sagte: "Die Daten fielen allesamt besser als erwartet aus."

Linde-Titel verloren 1,17 % auf 43,07 ? verloren. Der Anlagenbauer und Gasspezialist hatte im ersten Halbjahr 2004 den operativen Gewinn (Ebita) binnen Jahresfrist um 9,5 % auf 277 Mill. ? gesteigert. Nach Ansicht von Marktteilnehmern fielen Ebita und Nachsteuerergebnis etwas schlechter als erwartet aus.

Nach der vollständigen Vorlage der TUI-Quartalszahlen stieg die Aktie um 0,71 % auf 14,25 ?. Europas größter Reisekonzern hatte im zweiten Quartal erwartungsgemäß weniger Überschuss erzielt als vor einem Jahr. "Durch Vorlage der Eckdaten in der vergangenen Woche waren die wesentlichen Zahlen bekannt und den Markt trifft heute keine großartige Überraschung mehr", sagte ein Händler.

Altana-Aktien profitierten von einem positiven Analystenkommentar und stiegen um 1,88 % auf 43,30 ?. Die Analysten von Morgan Stanley hatten den Titel von "Underweight" auf "Equal Weight" gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%