Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: DAX startet im Minus - Schwache US-Vorgaben

Belastet von negativen Vorgaben der US-Börsen sind die Aktien an der Frankfurter Börse am Freitag zum Auftakt allesamt ins Minus gerutscht. Der DAX verlor in den ersten Handelsminuten 0,94 % auf 3 623,57 Punkte. Der Mdax gab 0,74 % auf 4 718,24 Zähler nach. Der Tecdax fiel um 0,70 % auf 435,93 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Belastet von negativen Vorgaben der US-Börsen sind die Aktien an der Frankfurter Börse am Freitag zum Auftakt allesamt ins Minus gerutscht. Der DAX verlor in den ersten Handelsminuten 0,94 % auf 3 623,57 Punkte. Der Mdax gab 0,74 % auf 4 718,24 Zähler nach. Der Tecdax fiel um 0,70 % auf 435,93 Punkte.

Einen Tag nach Vorlage enttäuschender Zahlen fielen Lufthansa-Aktien um 1,74 % auf 8,48 ?. Nach den Zahlen vom Vortag senkte Goldman Sachs die Erwartungen beim Ebit der Fluggesellschaft für 2004 von 532 auf 350 Mill. ?. Für 2005 reduzierten sie ihre Prognosen von 635 auf 304 Mill. ?. Den Titel bestätigten die Experten auf "Underperform". Die Daten zum zweiten Quartal hätten unter ihren Prognosen gelegen, hieß es in einer Studie.

Im Mdax stiegen die Papiere der Prosiebensat.1 Media AG nach Zahlen mit 2,19 % auf 13,08 ? an die Indexspitze. Deutschlands größter TV-Konzern hatte dank Kosteneinsparungen und günstiger Programmformate im ersten Halbjahr 2004 zulegen können. "Die Zahlen fielen besser aus als erwartet", sagten Händler. Vor allem Ebit und Nachsteuerergebnis sähen positiv aus. Auch der Ausblick überzeuge.

Karstadtquelle-Aktien stiegen nach einem positiven Analystenkommentar um 0,56 % auf 12,50 ?. Drkw hatte den Titel von "Sell" auf "Hold" hochgestuft mit einem neuen Kursziel von 12,20 ?. Die Analysten hoffen auf Restrukturierungsmaßnahmen durch den neuen CEO Christoph Achenbach.

Die Aktien von IKB hielten sich nach Vorlage von Geschäftszahlen mit minus 0,11 % auf 18,88 ? besser als der Mdax. Der Langfrist-Finanzierer hatte seine Ergebnisse im ersten Geschäftsquartal 2004/05 (Ende Juni) gesteigert und sein Jahresziel bestätigt.

Der Kurs von Koenig & Bauer fiel nach Vorlage von Geschäftszahlen um 2,00 % auf 14,70 ?. Der Druckmaschinenhersteller hatte im ersten Halbjahr 2004 seinen Auftragseingang deutlich gesteigert, blieb aber weiterhin in den roten Zahlen.

Trotz positiver Geschäftszahlen verloren MPC Capital-Aktien 2,49 % auf 57,51. Der Finanzdienstleister MPC Capital hatte seine Jahresprognosen nach kräftigen Zuwächsen im ersten Halbjahr erneut aufgestockt. Händler verwiesen darauf, dass sich die Aktie in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich entwickelt habe.

Im Tecdax stiegen die Aktien des Internetdienstleisters United Internet nach Vorlage von Zahlen um 1,39 % auf 15,30 ?. United Internet könnte Unternehmenskreisen zufolge nach einem unerwartet gut ausgefallenen zweiten Quartal die Gewinnprognose für 2004 anheben. Dies erfuhr die Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag aus Unternehmenskreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%