Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet mit Gewinnen

Angeführt von BMW-Aktien ist der Deutsche Aktienindex Dax am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der Index stieg um 0,59 Prozent auf 4 148,44 Punkte. Der MDax legte 0,14 Prozent auf 5 211,26 Zähler zu. Der TecDax gewann 1,08 Prozent auf 512,24 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Angeführt von BMW-Aktien ist der Deutsche Aktienindex Dax am Dienstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der Index stieg um 0,59 Prozent auf 4 148,44 Punkte. Der MDax legte 0,14 Prozent auf 5 211,26 Zähler zu. Der TecDax gewann 1,08 Prozent auf 512,24 Punkte. Händler verwiesen auf die positiven Vorgaben der Wall Street und das leichte Absinken des Ölpreises. Nach kräftigen Preissteigerungen an den Vortagen gab die Notierung im asiatischen Handel wieder leicht nach.

Die Aktien der Hypovereinsbank und der Allianz verdrängten die BMW-Titel allerdings nach wenigen Handelsminuten von der Index-Spitze. Allianz stiegen um 1,25 Prozent auf 93,44 Euro. Die zum Konzern gehörende Allianz Lebensversicherung AG steuert nach den Worten ihres Vertriebsvorstands Hansjörg Cramer auf ein Rekordjahr zu. 2004 seien so viele Kapitallebensversicherungs-Policen verkauft worden wie nie zuvor, sagte Cramer der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe).

Bayer verloren 0,50 Prozent auf 23,83 Euro und waren damit der schwächste Wert im Dax. Der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern hat einer US-Studie zufolge seinen Cholesterinsenker Lipobay/Baycol zu spät vom Markt genommen. Bayer habe bereits sehr viel länger von den Risiken des Wirkstoffs gewusst, bevor es die Öffentlichkeit gewarnt habe, hieß es in einer von zehn Wissenschaftlern am Montag veröffentlichen Studie. Das deutsche Unternehmen habe Beweise zurückgehalten, die den tödlichen Nebeneffekt des Wirkstoffs belegt hätten.

T-Aktien stiegen nach anfänglichen Verlusten um 0,06 Prozent auf 15,97 Euro. JP Morgan hatte den Titel von "Overweight" auf "Neutral" gesenkt. Zudem verhandelt das Frankfurter Landgericht an diesem Dienstag über die Klagen von enttäuschten Anlegern gegen den Bonner Konzern. Mehr als 14 000 Schadensersatzklagen wurden wegen des dritten Börsengangs des Konzerns im Juni 2000 eingereicht.

Im MDax stiegen EADS um 1,23 Prozent auf 23,92 Euro. Die Aktie reagierte damit auf die Teilnahme an einem wieder eröffneten Ausschreibungsverfahren für Tankflugzeuge der US-Luftwaffe. US-Vizeverteidigungsminister Paul Wolfowitz hatte zuvor gesagt, dass die Ausschreibung wieder geöffnet wird, nachdem der ursprüngliche Vertrag mit Boeing wegen Korruptionsvorwürfen aufgehoben worden war.

Die Aktien von Karstadt-Quelle gaben 0,72 Prozent auf 9,71 Euro nach. Der angeschlagene Einzelhandelskonzern kommt bei seinen Sanierungsbemühungen unter Zeitdruck. Bis zum Freitag muss sich mit mehreren Aktionären über die geplante Kapitalerhöhung geeinigt werden, um den Sanierungsplan wie vorgesehen umsetzen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%