Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet schwächer - Warten auf Nokia-Zahlen

Der hohe Ölpreis hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag unter Druck gesetzt. Der Leitindex Dax gab nach den ersten Handelsminuten um 0,65 Prozent auf 3 950,34 Punkte nach.

dpa-afx FRANKFURT. Der hohe Ölpreis hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag unter Druck gesetzt. Der Leitindex Dax gab nach den ersten Handelsminuten um 0,65 Prozent auf 3 950,34 Punkte nach. Der MDax fiel um 0,44 Prozent auf 5 063,33 Punkte und der TecDax verlor 1,35 Prozent auf 498,98 Punkte. Bis zur Mittagszeit erwarten Händler aber einen ruhigen Handel, bevor der weltgrößte Handyhersteller Nokia seine Quartalsbilanz vorlegen wird. Diese dürfte für den weiteren Handelsverlauf richtungsweisend sein, hieß es.(

Schwächster Dax-Wert im frühen Handel war die HVB-Aktie mit minus 3,39 Prozent auf 15,38 Euro. Der Vorstandschef der Münchener Bank, Dieter Rampl, äußerte sich im "Handelsblatt" zurückhaltend über die Geschäftsentwicklung. "Wir sind verhalten optimistisch, unsere Ziele für 2004 zu erreichen", sagte Rampl. Die Bank peile einen Betriebsgewinn von 1,4 bis 1,7 Mrd. Euro an. Skeptisch äußerte er sich zur Entwicklung im Handelsgeschäft. Zudem hatte JP Morgan laut Händlern die Gewinnprognosen für die Hypovereinsbank gesenkt.

Thyssen-Krupp büßten 0,25 Prozent auf 15,85 Euro ein. Die Nachricht über den Bau einer Stahlhütte in Brasilien werteten Händler als positiv. Die eingenommene Summe von 175 Mill. Euro durch den Verkauf von KEP und Berkenhoff sei für die Aktie unbedeutend, hieß es.

Stärkster Wert im MDax war die Aktie des angeschlagenen Waren-und Versandhauses Karstadt-Quelle mit plus 2,22 Prozent auf 12,42 Euro. In die Gespräche um die Sanierung des Konzerns ist nach Aussagen von Konzernsprecher Jörg Howe Bewegung gekommen.

Die EM.TV-Aktie büßte im Sdax 3,80 Prozent auf 2,53 Euro ein. Der Streit zwischen dem Münchner Medienunternehmen und seinem früheren Vorstandschef Thomas Haffa eskaliert. "Es bricht eine Riesenschlacht aus", sagte Haffa in einem Presseinterview. Tags zuvor war eine Schadensersatzklage von EM.TV-Chef Werner Klatten gegen Haffa, dessen Bruder Florian und den früheren Aufsichtsratschef Nickolaus Becker bekannt gegeben worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%