Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutsche Aktien von Vortagsverlusten etwas erholt

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach Kursgewinnen der US-Börsen haben die deutschen Aktienbörsen am Freitag freundlich eröffnet und damit einen Teil der Vortagsverluste wieder ausgeglichen. Die Aktien der Technologiewerte und von Daimlerchrysler führten den DAX < DAX.ETR > um 0,56 Prozent auf 3.822,44 Punkte hinauf. Während der Mdax < Mdax.ETR > um 0,04 Prozent auf 4.943,46 Punkte gewann, zeigte sich der Tecdax 1,18 Prozent über dem Vortagsschluss bei 519,05 Zählern.

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach Kursgewinnen der US-Börsen haben die deutschen Aktienbörsen am Freitag freundlich eröffnet und damit einen Teil der Vortagsverluste wieder ausgeglichen. Die Aktien der Technologiewerte und von Daimlerchrysler führten den DAX < DAX.ETR > um 0,56 Prozent auf 3.822,44 Punkte hinauf. Während der Mdax < Mdax.ETR > um 0,04 Prozent auf 4.943,46 Punkte gewann, zeigte sich der Tecdax 1,18 Prozent über dem Vortagsschluss bei 519,05 Zählern.

SAP < SAP.ETR > führten die deutschen Standardwerte 1,70 Prozent fester mit 125,56 Euro an. Die Software-Aktien werden am 28. Juli in den Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > aufgenommen und ersetzen dort die Papiere des deutsch-französischen Pharmaherstellers Aventis < Pave.PSE > < AVE.ETR > .

Die Einigung von Vorstand und Betriebsrat auf Kosteneinsparungen ließen Daimlerchrysler < DCX.ETR > um 1,05 Prozent auf 36,59 Euro steigen. Nach Aussage von Konzernchef Jürgen Schrempp ist das geforderte Sparvolumen von 500 Millionen Euro erreicht worden. Die Einigung sichere die Beschäftigung in den deutschen Standorten bis 2012, sagte er.

Der DAX habe am Morgen die Kursgewinne der US-Börsen nicht vollständig nachgezeichnet, weil der hohe Ölpreis und die Enttäuschung über einige US-Werte wie Amazon.com < Amzn.NAS > < AMZ.FSE > und Microsoft < Msft.NAS > < MSF.FSE > die Anleger etwas gebremst habe, sagte ein Händler einer ausländischen Großbank. Niemand wolle sich vor dem Wochenende mit seinen Investitionen zu weit aus dem Fenster lehnen, da viele von der laufenden Berichtssaison mehr erwartet hätten. "Das macht die Leute vorsichtig", begründete der Börsianer die "sehr geringen" Umsätze zur Eröffnung.

Am Ende des Kurszettels gaben Fresenius Medical Care < FME.ETR > 0,54 Prozent auf 61,07 Euro ab, während Continental < CON.ETR > , Allianz < ALV.ETR > und Bayer < BAY.ETR > jeweils um rund ein viertel Prozent verloren. Der Leverkusener Konzern scheiterte nach einem Bericht der kalifornischen Tageszeitung "Daily Journal" bei dem Versuch, US-Sammelklagen zu verhindern. Hintergrund ist der Versuch des Pharmaherstellers, den Wettbewerbsdruck für sein Antibiotikum Cipro zu begrenzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%