Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Deutsche Standardwerte starten im Plus

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Erholung an der Nasdaq am Vortag hat am Dienstag für einen freundlichen Handelsauftakt im DAX gesorgt. Der deutsche Leitindex < DAX.ETR > erholte sich von seinen Vortagesverlusten und wurde nach wenigen Handelsminuten bei 3.879,16 Punkten um 0,43 Prozent höher gehandelt. Damit blieb das Börsenbarometer allerdings klar unter dem Widerstandsbereich bei 3.900 Punkten zurück. Während der Mdax < Mdax.ETR > 0,02 Prozent auf 4.993,08 Punkte verlor, kletterte der Tecdax < Tdxp.ETR > um 1,08 Prozent auf 505,61 Punkte.

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Erholung an der Nasdaq am Vortag hat am Dienstag für einen freundlichen Handelsauftakt im DAX gesorgt. Der deutsche Leitindex < DAX.ETR > erholte sich von seinen Vortagesverlusten und wurde nach wenigen Handelsminuten bei 3.879,16 Punkten um 0,43 Prozent höher gehandelt. Damit blieb das Börsenbarometer allerdings klar unter dem Widerstandsbereich bei 3.900 Punkten zurück. Während der Mdax < Mdax.ETR > 0,02 Prozent auf 4.993,08 Punkte verlor, kletterte der Tecdax < Tdxp.ETR > um 1,08 Prozent auf 505,61 Punkte.

Trotz des hohen Ölpreises sei der Markt erstaunlich fest, sagte ein Händler einer ausländischen Bank in Frankfurt: "Ich glaube, dass wir uns erholen, weil wir nach der Terrorwarnung ein wenig übertrieben haben." Die US-Börsen hatten am Vortag anfängliche Verluste ausgeglichen, da die Anleger wegen guter Zahlen des Konsumgüterriesen Procter & Gamble im weiteren Handelsverlauf wieder verstärkt investiert hatten.

Nach der Vorlage von Zahlen legten Altana < ALT.ETR > als zeitweise stärkster DAX-Wert um 1,85 Prozent auf 46,10 Euro zu. Der Pharmakonzern hatte im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinne gesteigert und seine Jahresprognose bestätigt. "Die Zahlen waren besser als erwartet", sagten Händler.

An die Indexspitze setzten sich aber schnell die Aktien des Autozulieferers Continental AG < CON.ETR > . Einen Tag nach der Vorlage der Zwischenbilanz hatte die Deutsche Bank die Prognosen und das Kursziel für den Autozulieferers angehoben und die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt. Das Unternehmen habe erneut sehr starke Quartalsergebnisse erreicht. Die Aktie war zuletzt bei 41,39 Euro um 3,48 Prozent fester.

Auch die Aktien der Deutschen Telekom < DTE.ETR > profitierten von einem positiven Analystenkommentar und gewannen 1,31 Prozent auf 13,90 Euro. Die Investmentbank UBS hatte den Titel von "Neutral" auf "Buy" heraufgestuft und das Kursziel von 15,70 auf 17,70 Euro erhöht.

Die wenigen Kursverlierer führten Lufthansa < LHA.ETR > an, die angesichts neuer Rekordstände beim Rohöl-Future um 0,21 Prozent auf 9,57 Euro nachgaben. Ihnen folgten Henkel < Hen3.ETR > , RWE < RWE.ETR > und Münchener Rück < Muv2.ETR > , die geringfügig ins Minus fielen.

Hingegen sackte der Kurs der Depfa Bank < DEP.ETR > im Mdax um 5,24 Prozent auf 10,85 Euro ab. Das Finanzinstitut hatte Händlern zufolge mit seiner Quartalsbilanz angenehm überrascht und die Gewinnprognose für 2004 um 12,5 Prozent angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%