Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Fest - DAX springt wieder über 4.000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gestützt von positiven US-Vorgaben hat der DeutscheAktienindex DAX am Donnerstag die Marke von 4.000 Punkten überwunden.Das Börsenbarometer stieg im frühen Handel um 1,52 Prozent auf 4.004,92 Punkte.Der MDAX gewann 0,70 Prozent auf 5.027,27 Zähler. Der TecDAX rückte um 1,09 Prozent auf 571,66 Punkte vor.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gestützt von positiven US-Vorgaben hat der DeutscheAktienindex DAX am Donnerstag die Marke von 4.000 Punkten überwunden.Das Börsenbarometer stieg im frühen Handel um 1,52 Prozent auf 4.004,92 Punkte.Der MDAX gewann 0,70 Prozent auf 5.027,27 Zähler. Der TecDAX rückte um 1,09 Prozent auf 571,66 Punkte vor.

Deutschen Post rückten am Tag nach dem erfolgreichen Börsengangder Postbank-Tochter um 1,09 Prozent auf 17,56 Euro vor. Der Konzern hat einenZeitungsbericht über einen Abbau von 4.350 Stellen bei der Zusammenlegung derTochterfirmen DHL, Danzas und Euro Express in Deutschland zurückgewiesen. "DieseZahl ist falsch", sagte ein Post-Sprecher am Mittwochabend auf Anfrage. NachAuskunft des Post-Sprechers seien durch den Zusammenschluss gut 4.000Mitarbeiter "organisatorisch betroffen". Das bedeute aber nicht automatischEntlassungen. Für sie werde eine Beschäftigung innerhalb des Konzerns gesucht.Postbank-Aktien stiegen um 0,45 Prozent auf 28,97 Euro.

Nach positiven Neuigkeiten aus der US-Halbleiterbranche gewannenInfineon-Aktien 1,31 Prozent auf 10,79 Euro. Der US-ChipherstellerMicron Technology hat im dritten Geschäftsquartal (3. Juni)wieder schwarze Zahlen geschrieben. Auch SAP und Siemens standen im Plus.

Nach einem positiven Analystenkommentar verteuerten sich Continental-Aktien um 1,10 Prozent auf 39,65 Euro. Morgan Stanley hatte das Kursziel fürden Reifenhersteller von 40 auf 44 Euro erhöht und die "Overweight"-Empfehlungbestätigt.

Die Aktien des Sportwagenherstellers Porsche gaben nachAnalystenabstufungen um 2,12 Prozent auf 571,50 Euro nach. Die CSFB stufte dieAktie von "Outperform" auf "Neutral" herab, Goldman Sachs senkte dieEinschätzung von "In-Line" auf "Underperform".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%