Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Fest - Münchener Rück nach Zahlen fest

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der wieder leicht gesunkene Ölpreis sowie guteVorgaben aus den USA und Japan haben dem deutschen Aktienmarkt am Mittwochkräftig Auftrieb gegeben. Weitere positive Impulse kamen nach solidenQuartalszahlen von der Münchener Rück. Der Leitindex DAX legte in denersten Handelsminuten um 1,71 Prozent auf 3.893,30 Punkte zu. Der MDAX gewann 1,14 Prozent auf 4.825,06 Punkte und der TecDAX stieg um 1,67 Prozent auf 560,50 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der wieder leicht gesunkene Ölpreis sowie guteVorgaben aus den USA und Japan haben dem deutschen Aktienmarkt am Mittwochkräftig Auftrieb gegeben. Weitere positive Impulse kamen nach solidenQuartalszahlen von der Münchener Rück. Der Leitindex DAX legte in denersten Handelsminuten um 1,71 Prozent auf 3.893,30 Punkte zu. Der MDAX gewann 1,14 Prozent auf 4.825,06 Punkte und der TecDAX stieg um 1,67 Prozent auf 560,50 Punkte.

Am Vorabend war der Ölpreis wieder etwas gesunken und zudem stütztenpositive Konjunkturdaten die New Yorker Aktien. Auch der Nikkei-225-Index in Japan tendierte fest.

Im Fokus der Anleger stand die Aktie des weltgrößten RückversicherersMünchener Rück . Sie legte nach Veröffentlichung soliderQuartalszahlen des Konzerns um 1,84 Prozent auf 85,44 Euro zu. Analystenwerteten die Bilanz der ersten drei Monate des Jahres positiv. "Die erstenEckzahlen legen nahe, dass das Ergebnis der Münchener Rück nachhaltig ist", hießes seitens der HVB.

Auch Bankenwerte fanden Beachtung, nachdem HypoVereinsbank-Chef DieterRampl die HVB durch Fusionen mit Sparkassen mittelfristig zur größtendeutschen Privatkundenbank ausbauen möchte. Eine Fusion mit der Commerzbank , über die seit längerem spekuliert worden war, schloss er dagegen aus.HVB-Papiere gewannen 1,01 Prozent auf 13,96 Euro, die der Commerzbank legten um1,44 Prozent auf 13,39 Euro zu. Aktien der Deutschen Bank verteuertensich um 1,49 Prozent auf 66,91 Euro und ignorierten damit weitgehend dieAbstufung der UBS auf "Neutral".

Infineon Technologies profitierten von den positiven US-Vorgabenaus der Chipbranche. Der Philadelphia-Semiconductor-Index (SOX) hatte am Vorabend in New York um 3,17 Prozent auf 475,15 Punkte zugelegt. DieAktie des Münchener Halbleiterherstellers gewann 1,96 Prozent auf 10,94 Euro.

Im MDAX büßten die Papiere des Bauunternehmens Bilfinger Berger um0,39 Prozent auf 28,19 Euro ein. Der Baukonzern hatte das Konzernergebnis imersten Quartal nur geringfügig verbessert und weiterhin einen Verlustausgewiesen. Zudem hat Biflinger Berger das polnische Straßenbauunternehmen WPRDgekauft, jedoch keine finanziellen Details genannt.

MLP-Aktien rückten um 1,69 Prozent auf 12,65 Euro vor. DerFinanzdienstleister veröffentlichte endgültige Quartalszahlen und hat in denersten drei Monaten 2004 den Überschuss im Jahresvergleich um 66 Prozent auf 8,9Millionen Euro gesteigert. Zudem bekräftigte MLP die Jahresprognose.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%