Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Fest - Ölpreisverfall und US-Vorgaben stützen

Nach positiven US-Vorgaben und beflügelt von einem weiter sinkenden Ölpreis hat der deutsche Aktienindex Dax am Freitagmorgen 0,82 Prozent auf 4 074,59 Punkte gewonnen. Der MDax zog um 0,52 Prozent auf 5 150,86 Zähler an. Der TecDax kletterte um 1,11 Prozent auf 508,90 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach positiven US-Vorgaben und beflügelt von einem weiter sinkenden Ölpreis hat der deutsche Aktienindex Dax am Freitagmorgen 0,82 Prozent auf 4 074,59 Punkte gewonnen. Der MDax zog um 0,52 Prozent auf 5 150,86 Zähler an. Der TecDax kletterte um 1,11 Prozent auf 508,90 Punkte.

Einen Tag nach der Vorlage von Quartalszahlen haben die Aktien der Hypovereinsbank weitere 2,50 Prozent auf 15,99 Euro gewonnen. Bereits am Vortag hatte die Aktie trotz einer gesenkten Jahresprognose um 1,63 Prozent zugelegt, nachdem die schwachen Quartalszahlen Händlern zufolge neuerliche Übernahmespekulationen ausgelöst hatten.

Gefragt waren zudem Versicherer. Während der Kurs der Münchener Rück um 1,96 Prozent auf 80,06 Euro anzog, kletterten Allianz um 1,89 Prozent auf 88,71 Euro. UBS hatte die Aktien von "Neutral" auf "Buy" gehoben und das Kursziel von 86 auf 102 Euro erhöht. Zudem rechnet die französische Tochter AGF trotz Umsatzrückgängen in den ersten neun Monaten unverändert mit einem "signifikant" steigenden Nettogewinn.

Schwächster Wert waren die Aktien von MAN, die 0,07 Prozent auf 27,76 Euro einbüßten. Sie waren der einzige Dax-Wert im Minus. Die Verhandlungen bei der defizitären Druckmaschinentochter MAN Roland sind vorläufig gescheitert. Nach Angaben der IG Metall lehnt der Arbeitgeberverband Hessen Metall die Zustimmung zu einem Ergänzungstarifvertrag ab. Eon behaupteten sich mit plus 0,03 Prozent bei 65,07 Euro lediglich gut. Der Versorger beteiligt sich am rund 2,2 Mrd. Euro schweren Erdgas-Geschäft des ungarischen Versorgers Mol .

Die Aktien der Deutschen Lufthansa gewannen wegen des weiter nachgebenden Ölpreises 2,02 Prozent auf 10,62 Euro. Im asiatischen Handel war ein Barrel Öl zeitweise bei 48,59 Dollar gehandelt worden.

Der Hauptgrund für die feste Tendenz sei der Ölpreis, sagte ein Aktienhändler von Seydler in Frankfurt. "Wir haben am meisten bei den Finanzwerten zu tun." Während die Allianz-Aktie von einer optimistischen Analystenstudie profitiere, lege die Münchener Rück vor Zahlen zu. Der Abstand der Müchener Rück zur Allianz würde ansonsten noch größer werden, hieß es ergänzend.

Unter den Automobilwerten verteuerten sich Aktien von Volkswagen um 0,90 Prozent auf 34,91 Euro. Nach der Einigung mit Gewerkschaften verzichtet das Management nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung auf Gehaltserhöhungen und Sonderzahlungen bis Anfang 2007. Im Tagesverlauf wird zudem allgemein mit der Zustimmung der Großen Tarifkommission zum getroffenen Kompromiss gerechnet.

Bei Bayer verteuerten sich die Anteilsscheine um 0,96 Prozent auf 23,25 Euro. Morgan Stanley hatte die Gewinnschätzung für den Konzern erhöht und die "Overweight"-Empfehlung bekräftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%