Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Nach Zahlen freundlich - TUI und Siemens führend

(dpa-AFX) Frankfurt - An der Frankfurter Börse hat der Handel am Donnerstag mit Gewinnen begonnen. So legte der DAX < DAX.ETR > nach wenigen Handelsminuten um 0,55 Prozent hinzu auf 3.828,00 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > stieg um 0,29 Prozent auf 4.987,93 Punkte und der Tecdax < Tdxp.ETR > legte um 0,58 Prozent auf 504,55 Punkte zu.

(dpa-AFX) Frankfurt - An der Frankfurter Börse hat der Handel am Donnerstag mit Gewinnen begonnen. So legte der DAX < DAX.ETR > nach wenigen Handelsminuten um 0,55 Prozent hinzu auf 3.828,00 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > stieg um 0,29 Prozent auf 4.987,93 Punkte und der Tecdax < Tdxp.ETR > legte um 0,58 Prozent auf 504,55 Punkte zu.

Nach der Vorlage von Zahlen wurde die Siemens-Aktie < SIE.ETR > in der DAX-Spitzengruppe gehandelt und stieg um 1,83 Prozent auf 55,65 Euro. Der Technologie- und Industriekonzern steigerte im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal (Ende Juni) Umsatz und Gewinn im Jahresvergleich. "Die Zahlen sind besser als erwartet. Auch der Ausblick ist in Ordnung", sagten Händler in ersten Reaktionen.

Spitzenreiter TUI < TUI.ETR > gewann 3,25 Prozent auf 13,40 Euro. Der Streubesitz des Unternehmens wird durch die Aufstockung des TUI-Aktienanteils durch die Bank Morgan Stanley auf nun 10,1 Prozent nach Angaben der Deutschen Börse nicht verringert. Der Verbleib der Aktie im DAX sei zumindest dadurch nicht gefährdet.

Händler rechneten ungeachtet der meist guten Unternehmensnachrichten nicht mit dem ersehnten Ausbruch des DAX über die psychologisch bedeutsame Marke von 3.900 Punkten. "Der Ölpreis verharrt auf sehr hohem Niveau, was das Kurspotenzial begrenzt", sagte Aktienhändler Christian Schmidt von der Frankfurter Helaba. Die Dynamik nach oben sei nur schwach ausgeprägt, fügte er an. "Und damit ist der Markt anfällig für negative Überraschungen".

Auch im Mdax wurden wichtige Aktien von positiven Unternehmenszahlen deutlich bewegt. So konnte das Papier des Modekonzerns Hugo Boss < Bos3.ETR > um 1,82 Prozent auf 19,00 Euro steigen. Das Metzinger Unternehmen hat im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn gesteigert. Das Konzernergebnis legte um 5 Prozent auf über 39 Millionen Euro zu. Beim Umsatz verbuchte Hugo Boss einen Anstieg von 9 Prozent auf 554 Millionen Euro.

Mit einem Einbruch um zuletzt 25,35 Prozent auf 21,32 Euro reagierte die Medion-Aktie < MDN.ETR > auf eine Gewinnwarnung. Es sei nicht mehr mit einer Erreichung der Umsatz- und Ergebnisziele zu rechnen, womit Gerüchte vom Vortag bestätigt wurden. Für 2004 sei auch ein Umsatz- und Ergebnisrückgang im Vergleich zum Vorjahr nicht mehr völlig ausgeschlossen.

Mit klaren Gewinnen reagierte die Aktie von Daimlerchrysler < DCX.ETR > nur Stunden vor der Bilanzvorlage auf das Bekanntwerden neuer Personalien in der Unternehmensführung. Der Kurs legte um 1,29 Prozent auf 37,58 Euro zu. Neuer Chef der wichtigsten Sparte Mercedes Car Group wird Eckhard Cordes. Zum Nachfolger von Cordes an der Spitze des Geschäftsbereichs Nutzfahrzeuge berief der Aufsichtsrat den bisherigen smart-Chef Andreas Renschler. Bei smart übernimmt der frühere Mitsubishi-Manager Ulrich Walker die Führung.

Ebenfalls im Plus wurde die Continental-Aktie < CON.ETR > gehandelt. Der Autozulieferer wurde am Morgen von der Investmentbank Lehman Brothers als "Overweight" bestätigt. Das Kursziel wurde von 40 auf 43 Euro erhöht. In den beiden wichtigsten Sparten des Autozulieferers seien Margensteigerungen auf rund 9 Prozent zu erwarten, hieß es von den Analysten lobend. Die Aktie < CON.ETR > stieg um 1,49 Prozent auf 39,58 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%