Archiv
Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach - Unsicherheit überwiegt; Asien negativ

FRANKFURT (dpa-AFX) - Belastet von den Unsicherheitsfaktoren Ölpreis undZinsangst sowie der angespannten geopolitischen Lage sind deutsche Aktien amMontag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. "Mit dem Blick auf den weitersteigenden Ölpreis und die schwache Entwicklung der asiatischen Börsen ist dernegative Handelsstart keine Überraschung", sagte ein Frankfurter Händler.

Der deutsche Leitindex DAX fiel in den ersten Handelsminuten um2,05 Prozent auf 3.725,24 Punkte. Der MDAX verlor 1,02 Prozent auf4.670,86 Zähler und der TecDAX gab 2,24 Prozent auf 535,51 Zähler ab.

Technologiewerte zählen im frühen Handel zu den größten Verlierern.Infineon-Aktien fielen mit minus 3,62 Prozent auf 10,13 Euro an dasDAX-Ende. Siemens verloren 2,21 Prozent auf 54,80 Euro. SAP-Titel gaben 2,05Euro auf 123,25 Euro. Lufthansa-Aktien büßten 3,00 Prozent auf 11,60Euro ein, nachdem Händler die von Vorstandschef Mayrhuber proklamierte"Trendwende" nach Vorlage der jüngsten Verkehrszahlen als "wenig überraschend"bezeichneten.

Gegen den negativen Trend stemmten sich laut Händlern eher defensiveingestufte Werte vor allem aus dem Pharmabereich. Fresenius Medical Care waren mit plus 0,55 Prozent auf 58,80 Euro einziger Kursgewinner imDAX, ALTANA folgten mit minus 0,77 Prozent bei 51,23 Euro.

ThyssenKrupp verloren 2,53 Prozent auf 12,70 Euro. DerIndustriekonzern hat eine Absichtserklärung mit dem US-Investor One EquityPartners (OEP) über die Zusammenführung der Schiffbau-Aktivitäten unterzeichnet.Damit werde die Grundlage für einen europäische Marineverband gelegt. DieMehrheit an der neuen Gesellschaft soll bei ThyssenKrupp liegen.

Bei den Werten aus der zweiten Reihe fielen Hannover Rück nachVorlage von Zahlen mit minus 5,98 Prozent auf 26,11 Euro ans MDAX-Ende. Deroperative Gewinn sei geringer ausgefallen als erwartet und habe die Erwartungenenttäuscht, sagten Händler.

KarstadtQuelle legten hingegen als stärkster MDAX-Wert 5,46Prozent auf 17,00 Euro zu. Nach Informationen der "Frankfurter AllgemeinenZeitung" wird Christoph Achenbach Nachfolger des bisherigen VorstandschefsWolfgang Urban, der den Einzelhandelskonzern vorzeitig verlassen werde.

Die Aktien der Mitteldeutschen Fahrradwerke MIFA haben einengelungenen Einstand an der Frankfurter Börse gefeiert. Die Papiere stiegen nacheinem Eröffnungskurs bei 9,30 Euro im frühen Handel auf 9,57 Euro und lagendamit über ihrem Ausgabepreis von 9,25 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%