Archiv
Aktien Frankfurt: Fest - Fallende Ölpreise hellen die Stimmung wieder auf

Gestützt von wieder fallenden Ölpreise haben die Indizes an der Frankfurter Börse am Dienstag zugelegt. Der Leitindex Dax rückte am Nachmittag um 1,58 Prozent auf 3 977,20 Punkte vor - alle 30 Werte verzeichneten Gewinne. Der MDax stieg um 0,77 Prozent auf 5 066,48 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Gestützt von wieder fallenden Ölpreise haben die Indizes an der Frankfurter Börse am Dienstag zugelegt. Der Leitindex Dax rückte am Nachmittag um 1,58 Prozent auf 3 977,20 Punkte vor - alle 30 Werte verzeichneten Gewinne. Der MDax stieg um 0,77 Prozent auf 5 066,48 Punkte. Der TecDax gewann 2,19 Prozent auf 505,28 Punkte.

"Dank des rückläufigen Ölpreises und der nachbörslich guten Zahlen aus den USA ist der Dax schon zur Eröffnung nach oben gesprungen", sagte Fidel Helmer, Aktienhändler bei Hauck & Aufhäuser. Das Umfeld habe sich wieder aufgehellt und die deutschen Indizes hätten technisch wichtige Marken nach oben überwunden. Im Kielwasser weiter positiver Quartalszahlen bestehe nun noch Luft nach oben.

Ein klarer Branchentrend ließ sich am Markt nicht ausmachen. Im Dax stiegen Metro-Aktien mit plus 3,32 Prozent auf 36,39 Euro an die Spitze. Ein positives Chartbild habe größeres Kaufinteresse ausgelöst, sagten Händler. SAP-Titel legten vor ihren am Donnerstag erwarteten Zahlen um 2,81 Prozent auf 131,53 Euro zu. Zudem profitiere der Technologiewert von positiv aufgenommenen Berichten aus den USA, wobei auch der Ausblick vom weltgrößten Computerbauer IBM für Optimismus gesorgt habe.

Luftfahrt- und Touristikwerte erholten sich ebenfalls deutlich. Börsianer verwiesen auf den sinkenden Ölpreis, dessen Rekordjagd die Branchen zuvor unter Druck gebracht hatte. Lufthansa zogen um 1,99 Prozent auf 9,72 Euro an, Tui-Aktien gewannen 2,51 Prozent auf 15,93 Euro. Autowerte bauten ihre Kursgewinne nach unerwartet positiven Zahlen und einem angehoben Ausblick von Ford aus. VW-Aktien gewannen 2,84 Prozent auf 35,51 Euro, Daimler-Chrysler legten 2,12 Prozent auf 33,29 Euro zu.

Am Dax-Ende standen Thyssen-Krupp mit plus 0,19 Prozent auf 15,82 Euro. Anleger bevorzugten Arcelor-Aktien und schichteten Kapital entsprechend, hieß es am Markt. Altana-Titel legten nach der bereits relativ schwachen Vortagesentwicklung 0,24 Prozent auf 46,42 Euro zu.

Bei den Werten aus der zweiten Reihe profitierten EADS-Aktien von einem positiven Kommentar. UBS hatte die im MDax notierten Aktien auf "Buy" hochgestuft und ihnen zu einem Plus von 2,34 Prozent auf 22,26 Euro verholfen. Postbank-Papiere gewannen 2,19 Prozent auf 31,32 Euro. Moody's hatte den Rating-Ausblick auf "Stabil" angehoben. Im TecDax zählten Aktien mit Halbleiterbezug zu den Favoriten. Aktien vom Chipspezialist Micronas verteuerten sich um 4,67 Prozent auf 29,12 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%