Archiv
Aktien Frankfurt: Freundlich - Hypovereinsbank bleiben schwach, TUI festerDPA-Datum: 2004-07-01 15:09:00

FRANKFURT (dpa-AFX) - Einen Tag nach der Leitzinserhöhung in den USA haben deutsche Aktien am Donnerstag deutlich zugelegt. Der Leitindex DAX < DAX.ETR > stieg am Nachmittag um 0,80 Prozent auf 4.084,17 Punkte. Der MDAX < MDAX.ETR > gewann 0,22 Prozent auf 5.122,50 Zähler und der TecDAX < TDXP.ETR > war mit plus 1,63 Prozent auf 586,56 Punkte fester. Die US-Konjunkturdaten fielen am Nachmittag gemischt aus, beeinflussten den Handel aber kaum.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Einen Tag nach der Leitzinserhöhung in den USA haben deutsche Aktien am Donnerstag deutlich zugelegt. Der Leitindex DAX < DAX.ETR > stieg am Nachmittag um 0,80 Prozent auf 4.084,17 Punkte. Der MDAX < MDAX.ETR > gewann 0,22 Prozent auf 5.122,50 Zähler und der TecDAX < TDXP.ETR > war mit plus 1,63 Prozent auf 586,56 Punkte fester. Die US-Konjunkturdaten fielen am Nachmittag gemischt aus, beeinflussten den Handel aber kaum.

Am Vorabend hatte die US-Notenbank den Leitzins von 1,00 auf 1,25 Prozent und damit zum ersten Mal seit vier Jahren angehoben. Die Börsen in den USA und Europa reagierten gelassen: "25 Basispunkte Zinserhöhung in den USA waren erwartet worden", sagte ein Händler. Höhere Leitzinsen dämpfen den Preisanstieg, verteuern aber die Kreditaufnahme und bremsen neue Investitionen.

Die Aktie von ThyssenKrupp < TKA.ETR > führte den DAX mit plus 2,64 Prozent auf 14,38 Euro an. "An den Märkten wird es als gutes Zeichen bewertet, dass ThyssenKrupp immer wieder höhere Stahlpreise durchdrücken kann", sagte ein Händler. Touristikwert TUI < TUI.ETR > legte um 2,17 Prozent auf 16,04 Euro zu. Ein Händler der Postbank verwies auf Nachrichten über steigende Frachtraten. "Das gibt dem Markt Fantasie für den geplanten Börsengang der TUI-Tochter Hapag Lloyd", sagte er.

Mit Verlusten von 0,39 Prozent auf 39,37 Euro zählten die Papiere des Einzelhändlers METRO < MEO.ETR > zu den schwächsten Werten im DAX. Das Statistische Bundesamt hatte zuvor erneut enttäuschende Einzelhandels-Umsätze für Mai vorgelegt. Noch heftiger gerieten HypoVereinsbank-Aktien < HVM.ETR > unter Druck, nachdem ein Gerücht um eine bevorstehende Gewinnwarnung die Runde machte. Es komme von mehreren Seiten, gehe wie ein Lauffeuer durch den Markt und halte sich hartnäckig, sagte ein Aktienhändler. Die Großbank kommentierte die Spekulationen nicht; der Kurs sank um 1,98 Prozent auf 14,33 Euro.

Technologieaktien im DAX konnten zulegen. So gewann die SAP-Aktie < SAP.ETR > 1,97 Prozent auf 138,00 Euro. Infineon < IFX.ETR > legte 1,81 Prozent auf 11,22 Euro zu. Goldman Sachs hatte die Prognosen für den Gewinn je Aktie für das dritte Quartal und den Titel zum Kauf empfohlen. Die Aktien von SCM Microsystems < SCM.ETR > waren der Überflieger im TecDAX und gewannen 4,61 Prozent auf 5,22 Euro. Einem Händler zufolge war offenbar eine größere Verkaufsorder ausgelaufen. Am 25. Juni hatte die Aktie bei auffällig hohem Umsatz ein neues Tief bei 4,51 Euro markiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%