Archiv
Aktien Frankfurt: Gewinne - DAX peilt 3.900 Punkte an; TUI und Siemens führend

(dpa-AFX) Frankfurt - Hohe Kursgewinne bei den Aktien von TUI und Siemens haben den DAX am Donnerstag kräftig angetrieben. Das Kursbarometer < DAX.ETR > peilte am Nachmittag die als wichtig geltende Marke von 3.900 Punkten wieder an und stieg um 1,77 Prozent auf 3875,71 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > gewann 0,26 Prozent auf 4.986,65 Punkte und der Tecdax < Tdxp.ETR > zog um 1,12 Prozent auf 507,25 Punkte an.

(dpa-AFX) Frankfurt - Hohe Kursgewinne bei den Aktien von TUI und Siemens haben den DAX am Donnerstag kräftig angetrieben. Das Kursbarometer < DAX.ETR > peilte am Nachmittag die als wichtig geltende Marke von 3.900 Punkten wieder an und stieg um 1,77 Prozent auf 3875,71 Punkte. Der Mdax < Mdax.ETR > gewann 0,26 Prozent auf 4.986,65 Punkte und der Tecdax < Tdxp.ETR > zog um 1,12 Prozent auf 507,25 Punkte an.

Am Aktienmarkt wurde der Einfluss des weiter steigenden Ölpreises ignoriert, berichteten Börsianer. Der internationale Rohölmarkt wurde von Spekulationen über die denkbare Einstellung der Förderung durch den angeschlagenen russischen Yukos-Konzern zusätzlich belastet, was den Opec-Korbpreis auf knapp 38 Euro und damit auf den höchsten Stand seit der ersten Kuwait-Krise trieb.

Behilflich waren dem DAX die guten Quartalsergebnisse von Siemens. Die Siemens-Aktie < SIE.ETR > schaffte zuletzt den Weg in die DAX-Spitzengruppe und stieg um 5,09 Prozent auf 57,43 Euro. Der Elektrokonzern hatte im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal Umsatz und Gewinn gesteigert. "Die Zahlen sind besser als erwartet. Auch der Ausblick ist in Ordnung", sagte ein Händler.

Noch fester wurde nur die TUI-Aktie < TUI.ETR > gehandelt, die um 5,64 Prozent auf 13,67 Euro stieg. Der Streubesitzanteil wird durch die Aufstockung des TUI-Aktienanteils durch die Bank Morgan Stanley auf 10,1 Prozent aus Sicht der Deutschen Börse nicht verringert; der Verbleib der Aktie im DAX zumindest dadurch nicht gefährdet - was die Anleger nun offenbar honorierten. Risikofonds hatten gerüchteweise darauf spekuliert und den Anstieg des Kurses tagelang über entsprechende Geschäfte am Terminmarkt verhindert.

Daimlerchrysler < DCX.ETR > fielen deutlich unter das Tageshoch zurück, das der Kurs kurz vor der Bilanzvorlage am Mittag erreichte. Zuletzt stieg das Papier um 0,51 Prozent auf 37,31 Euro und damit deutlich unter dem Marktdurchschnitt. Der Betriebsgewinn und der Ausblick bei der Luxuswagensparte Mercedes-Benz sei hinter den Erwartungen der meisten Analysten zurückgeblieben, sagten Händler.

Auch im Mdax wurden wichtige Aktien von positiven Unternehmenszahlen bewegt. So stieg das Papier des Modekonzerns Hugo Boss < Bos3.ETR > um 3,70 Prozent auf 19,34 Euro. Das Metzinger Unternehmen steigerte im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn. Mit einem spektakulären Kurseinbruch von zuletzt 34,33 Prozent auf 19,09 Euro reagierte die Medion-Aktie < MED.ETR > auf eine Gewinnwarnung. Es sei nicht mehr mit einer Erreichung der Umsatz- und Ergebnisziele zu rechnen, teilte das Unternehmen mit und bestätigte damit Marktgerüchte, die dem Kurs bereits am Vortag hatten einbrechen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%