Archiv
Aktien Frankfurt: Gewinne im ruhigen Handel - Infineon an der Spitze

Die deutschen Aktien haben am Donnerstag an Wert gewonnen, nachdem der Ölpreis in Europa wieder deutlich gesunkenen ist. Bis zur Mittagszeit gewann der Dax im insgesamt ruhigen Handel um 0,59 Prozent auf 3 943,65 Punkte. Der MDax legte um 0,13 Prozent auf 5 029,65 Punkte zu und der TecDax stieg um 1,93 Prozent auf 501,27 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Aktien haben am Donnerstag an Wert gewonnen, nachdem der Ölpreis in Europa wieder deutlich gesunkenen ist. Bis zur Mittagszeit gewann der Dax im insgesamt ruhigen Handel um 0,59 Prozent auf 3 943,65 Punkte. Der MDax legte um 0,13 Prozent auf 5 029,65 Punkte zu und der TecDax stieg um 1,93 Prozent auf 501,27 Zähler.

Der Ölpreis sei nach wie vor zentrales Thema am Markt und helfe den Aktienkursen, sagte ein Händler in Frankfurt. Der Ölpreis war in London erneut unter 46 Dollar gefallen. Zudem würden einige Marktteilnehmer am letzten Tag im Quartal Kurspflege betreiben, fügte der Händler hinzu.

Zu den gefragtesten Aktien zählten nach positiven Vorgaben von Chipwerten in den USA und Asien die Titel von Infineon . Das Papier des Münchener Halbleiterherstellers legte um 1,56 Prozent 8,44 Euro zu und notierte damit an der Dax-Spitze. Besonderes Interesse hatten Anleger auch an der Henkel-Aktie , die um 1,53 Prozent auf 59,75 Euro stieg. Aussagen von Henkel-Chef Ulrich Lehner über Gewinnsteigerungen seien am Markt positiv aufgenommen worden, obwohl diese nur auf die Umstellung der Rechnungslegung von HGB auf Ifrs zurückzuführen seien, sagten Händler.

Metro-Aktien fielen am Ende des Kurszettels um 0,62 Prozent auf 36,61 Euro. Sorgen über die Schwäche des Einzelhandels würden nach wie vor den Markt belasten. Karstadt-Quelle büßten im MDax 1,31 Prozent auf 12,83 Euro ein.

Prosiebensat.1 Media fielen um 1,45 Prozent auf 14,93 Euro. Händler verwiesen auf einen Bericht in der "Financial Times Deutschland", dem zufolge "Quotenflops" den Medienkonzern zurückwerfen würden. Zudem könnten gegenüber dem Konkurrenten RTL Group SA keine Marktanteile gewonnen werden, hieß es.

Im TecDax gewannen freenet.de und mobilcom kräftig hinzu. freenet.de stiegen um 5,63 Prozent auf 15,00 Euro und die Aktien der Muttergesellschaft mobilcom verteuerten sich um 4,55 Prozent auf 11,95 Euro. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat entschieden, dass Internetanbieter der Deutschen Telekom künftig ein geringeres als von dieser gefordertes Entgelt für die Datenübertragung zahlen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%