Archiv
Aktien Frankfurt: Münchener Rück führend im DAX - T-Online fest

Angeführt von den Aktien der Münchener Rückversicherung hat der DAX am Dienstag die Marke von 3 900 Punkten überstiegen. Die Hoffnung auf frühe Kursgewinne an den US-Börsen und ein weiter sinkender Ölpreis führten den Leitindex zuletzt um 0,32 % über den Vortagesschluss auf 3 900,25 Punkte. Der Index stand damit so hoch wie seit sechs Wochen nicht mehr. Der Mdax gewann 0,86 % auf 4 982,03 Zähler. Gestützt von starker Nachfrage nach T-Online-Aktien zog der Tecdax um 1,27 % auf 478,45 Punkte an.

dpa-afx FRANKFURT. Angeführt von den Aktien der Münchener Rückversicherung hat der DAX am Dienstag die Marke von 3 900 Punkten überstiegen. Die Hoffnung auf frühe Kursgewinne an den US-Börsen und ein weiter sinkender Ölpreis führten den Leitindex zuletzt um 0,32 % über den Vortagesschluss auf 3 900,25 Punkte. Der Index stand damit so hoch wie seit sechs Wochen nicht mehr. Der Mdax gewann 0,86 % auf 4 982,03 Zähler. Gestützt von starker Nachfrage nach T-Online-Aktien zog der Tecdax um 1,27 % auf 478,45 Punkte an.

Der Markt rechne mit einem freundlichen Handelsauftakt in den USA sagte ein Aktienhändler in München, nachdem die Wall Street am Vortag wegen des so genannten Labor Days geschlossen geblieben war. Der Handelstag verlaufe aber sehr ruhig, fügte der Börsianer hinzu.

Trotz kritischer Analystenstudien gewannen die Versicherer an Wert. Als bester DAX-Wert zogen Münchener Rück um 2,60 % auf 81,01 ? an. Experten zufolge sind die Schäden des Tropensturms "Frances" weit geringer als befürchtet ausgefallen. Allianz behaupteten sich um 0,08 % über dem Vortag bei 83,23 ?.

Erneute Kursverluste gab es für Versorger. RWE sanken um 0,85 % auf 39,86 ?, während E.ON um 0,76 % auf 58,43 ? abgaben. Nach dem E.ON-Investorentag zu Wochenbeginn zeigte sich die Analysten von ABN Amro skeptisch. Der zukünftige Einfluss der Wettbewerbsbehörde werde am Markt noch unterschätzt. Zudem werde die Investitionstätigkeit der Versorger höher ausfallen, als bislang erwartet.

Deutsche Post sanken nach einem Investoren-Tag des Logistikkonzerns um 0,78 % auf 16,62 ?. TUI-Aktien gewannen 0,88 % auf 14,95 ?. Trotz des am Morgen abgesagten Börsengangs der Reedereitochter Hapag-Lloyd will das Unternehmen bis zum Jahresende den Schuldenstand unter die Zwei-Mrd.-Euro-Marke drücken.

Deutsche Telekom stiegen um 0,55 % auf 14,60 ?, während die Aktien von T-Online im Tecdax um 4,42 % auf 8,98 ? anzogen. Nachdem die Telekom Überlegungen zur Zukunft der Internettochter bestätigt hatte, spekulierten die Anleger auf einen Rückkauf der T-Online durch die Muttergesellschaft, hieß es. /

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%