Archiv
Aktien Frankfurt: Praktisch unverändert - Infineon schwach, Deutsche Bank fest

Stabilisiert von den Kursgewinnen für die Aktie der Deutschen Bank hat der DAX am Dienstag das Vortagesniveau gehalten. Dabei blieben Umsätze und Index-Schwankungsbreite insgesamt auffallend niedrig. Der DAX war zuletzt um 0,04 % unter dem Vortagesschluss bei 3 951,12 Punkten. Der Mdax erreichte 5 025,30 Punkte, ein Minus von 0,22 %. Der Tecdax sank um 0,12 % auf 497,31 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Stabilisiert von den Kursgewinnen für die Aktie der Deutschen Bank hat der DAX am Dienstag das Vortagesniveau gehalten. Dabei blieben Umsätze und Index-Schwankungsbreite insgesamt auffallend niedrig. Der DAX war zuletzt um 0,04 % unter dem Vortagesschluss bei 3 951,12 Punkten. Der Mdax erreichte 5 025,30 Punkte, ein Minus von 0,22 %. Der Tecdax sank um 0,12 % auf 497,31 Punkte.

Ein Frankfurter Aktienhändler sprach von deutlich spürbarer Zurückhaltung unter den Anlegern, was er mit dem wieder anziehenden Ölpreis nach dem neuen Anschlag auf eine Ölpipeline im Norden des Irak begründete. "Dem Markt scheint die Luft auszugehen", sagte er mit Blick auf die Gewinne der vergangenen Tage. Angesichts des bevorstehenden Verfallstermins am Freitag sei auch für den Rest der Woche kaum mit signifikanten Ausschlägen zu rechnen, sagte Aktienhändler Patrick Bigger vom MWB Wertpapierhandelhaus AG in München. Selbst schwache Konjunkturdaten aus Deutschland und den USA belasteten den Markt kaum.

Gesucht war die Aktie der Deutschen Bank , die um 2,91 % auf 58,15 ? anzog und so stärkere Verluste im DAX verhinderte. Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann will mit einem geplanten Umbau des erweiterten Vorstands einem Pressebericht zufolge offenbar im Investment-Banking die Kostenbasis des Instituts verbessern und einen US-Wachstumplan einleiten.

Die Aktie von Altana war gleichfalls deutlich fester und gewann 1,40 % auf 46,30 ?. Der Pharmahersteller hatte zuvor eine Marktzulassung für das Asthma-Mittel Alvesco in Brasilien und Mexiko erhalten. Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport profilierte sich im Mdax mit einem Plus von 0,85 % auf 27,40 ?. Der Frankfurter Rhein-Main-Flughafen hatte im August Rekorde bei Passagieren und Frachtaufkommen erzielt.

Den Überflieger im Tecdax stellte nach Bekanntgabe einer Kooperation mit IBM die Aktie von Süss Microtec , die um 15,64 % auf 7,32 ? stiegen. Hingegen zählten andere Technologiewerte nach der starken Nachfrag der Vortage zu den größten Verlierern. So gaben Infineon-Aktien < IFX,ETR > als einziger DAX-Wert um mehr als ein Prozent nach und sanken um 1,42 % auf 8,35 ?. SAP verloren 0,75 % auf 129,21 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%