Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX etwas fester - OPEC-Entscheidung bestimmt Handel

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kielwasser guter Konjunktur- und Unternehmensdatenaus den USA haben deutsche Aktien am Freitag zugelegt. Der DAX schlossmit plus 1,14 Prozent bei 3.961,93 Punkten und ging damit nahe dem Tages- undWochenhoch bei 3.973,57 Zählern aus dem Handel. Im Wochenvergleich legte derLeitindex damit 1,52 Prozent zu. Der MDAX mittelgroßer Werte stieg um0,77 Prozent auf 4.937,75 Zähler, der Technologieindex TecDAX gewann1,22 Prozent auf 568,85 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kielwasser guter Konjunktur- und Unternehmensdatenaus den USA haben deutsche Aktien am Freitag zugelegt. Der DAX schlossmit plus 1,14 Prozent bei 3.961,93 Punkten und ging damit nahe dem Tages- undWochenhoch bei 3.973,57 Zählern aus dem Handel. Im Wochenvergleich legte derLeitindex damit 1,52 Prozent zu. Der MDAX mittelgroßer Werte stieg um0,77 Prozent auf 4.937,75 Zähler, der Technologieindex TecDAX gewann1,22 Prozent auf 568,85 Punkte.

"Die unerwartet positiven Aussagen vom weltgrößten Chiphersteller Intel unddie Konjunkturdaten aus den USA haben den Markt angetrieben", sagte einFrankfurter Händler. Der Arbeitsmarktbericht aus Amerika sei am Nachmittag etwasbesser als erwartet ausgefallen, jedoch nicht so gut das die Sorgen vorLeitzinserhöhungen wieder Überhand gewonnen hätten. Zudem ermutige dieEntspannung beim Rohölpreis Anleger wieder Geld in Aktien anzulegen.

Finanzwerte zählten zu den Favoriten im DAX. Die Titel der Münchener Rück legten 2,44 Prozent auf 86,75 Euro zu. Der weltgrößte Rückversichererbaute damit seine Vortagesgewinne nach endgültigen Zahlen zum ersten Quartalaus. "Ein positiver Kommentar von JP Morgan hat weiteren Schwung in die Aktiengebracht", sagte Alfred Kaiser vom MWB Wertpapierhandelshaus. Ohnehin habe sichdie Stimmung für Finanzwerte verbessert: Allianz kletterten um 1,70Prozent auf 84,92 Euro, während Commerzbank mit plus 2,35 Prozent auf13,96 Euro den Favorit bei den Banken stellten.

Infineon-Aktien gewannen 2,51 Prozent auf 11,03 Euro. "Infineonprofitiert von positiven Intel-Aussagen mit erhöhten Umsatzprognosen", sagteStephan Linz von der BW-Bank. Auch der TecDAX wurde von Halbleiterwerten nachoben geführt: EPCOS-Titel waren mit plus 6,16 Prozent auf 17,40 Euroder Tagessieger, MICRONAS verteuerten sich um 5,22 Prozent auf 38,30Euro. Der TecDAX ging mit einem Wochenplus von 0,77 Prozent aus dem Handel.

Im MDAX setzte die Papiere der Merck KGaA ihre dynamischeAufwärtsbewegung mit einem Aufschlag von 3,06 Prozent auf 49,21 Euro fort.Händler verwiesen zum einen auf charttechnische Faktoren. Zum anderenspekulierten Anleger auf positive Nachrichten von einer Krebsmedizin-KonferenzAnfang kommender Woche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%