Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX fällt auf neues Jahrestief

Der Deutsche Aktienindex DAX hat seine Talfahrt am Mittwoch wieder aufgenommen und ist bereits zum zweiten Mal in dieser Woche auf einem neuen Jahrestief aus dem Handel gegangen. Nach einem positiven Auftakt fiel der Index zwischenzeitlich bis auf 3 649,84 Zähler und schloss mit minus 1,12 % auf 3 678,91 Punkten. Der Mdax gab 0,78 % auf 4 750,87 Punkte ab. Auch der Tecdax büßte seine frühen Gewinne ein und gab 0,57 % auf 447,25 Zähler nach.

dpa-afx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex DAX hat seine Talfahrt am Mittwoch wieder aufgenommen und ist bereits zum zweiten Mal in dieser Woche auf einem neuen Jahrestief aus dem Handel gegangen. Nach einem positiven Auftakt fiel der Index zwischenzeitlich bis auf 3 649,84 Zähler und schloss mit minus 1,12 % auf 3 678,91 Punkten. Der Mdax gab 0,78 % auf 4 750,87 Punkte ab. Auch der Tecdax büßte seine frühen Gewinne ein und gab 0,57 % auf 447,25 Zähler nach.

Marktteilnehmer verwiesen auf den anhaltend hohen Ölpreis und die Furcht vor Terroranschlägen bei den Olympischen Spielen. Händler rechnen in den nächsten Handelstagen weiter mit hohen Kursverlusten. Die am Donnerstag anstehende Flut von Quartalszahlen werde dies ihrer Meinung nach "kaum stoppen" können.

Aktuell belaste auch der enttäuschende Ausblick des US-Netzwerkausrüster Cisco Systems . Technologiewerte waren die schwächsten Titel im DAX. Infineon-Aktien sackten um 3,12 % auf 8,08 ? ab. SAP verloren 3,56 % auf 120,49 ?.

Die Vorlage von Quartalsbilanzen zahlreicher M- und Tecdax-Unternehmen schärfte den Blick der Investoren für die Werte der zweiten Reihe. T-Online gewannen 2,90 % auf 8,16 ?. Der größte deutsche Internetanbieter hatte sein Ergebnis im ersten Halbjahr deutlich gesteigert. Zudem hob das Unternehmen seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr an.

Die Papiere der Beiersdorf AG brachen hingegen um 10,40 % auf 82,60 ? ein. Der Nivea-Hersteller hatte die Prognosen im zweiten Quartal knapp verfehlt. Douglas gewannen 2,25 % auf 22,70 ?. Der Parfümerie-, Buch- und Schmuckhändler hatte in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres 2003/04 Umsatz und Ergebnis gesteigert.

Aktien der Hypo Real Estate (HRE) stiegen nach Vorlage überraschend guter Quartalszahlen um 4,45 % auf 26,05 ?. Die Geschäftszahlen des auf gewerbliche Immobilienfinanzierung spezialisierten Mdax-Schwergewichts sind nach Einschätzung von Marktteilnehmern "durchweg etwas besser ausgefallen als erwartet". Zusammen mit dem bestätigten Jahresausblick sei das Ergebnis des zweiten Quartals "alles in allem eine runde Sache", sagte ein Händler.

Der Hersteller von Laserstrahlquellen Rofin-Sinar setzte sich nach der Vorlage von Zahlen für das dritte Geschäftsquartal mit plus 16,63 % auf 19,50 ? an die Tecdax-Spitze. "Die Zahlen liegen über meinen Erwartungen, insbesondere die Ergebniszahlen sind beeindruckend", sagte Analyst Viktor Hund von der BW-Bank am Mittwoch. "Ein kleiner Wermutstropfen ist vielleicht, dass ein guter Teil aus den Wechselkursen kommt." Das Gesamtbild bleibe aber positiv. Das unterstreiche auch der gute Auftragseingang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%