Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX profitiert von leichter Entspannung beim Ölpreis

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die leichte Entspannung beim Ölpreis hat den DeutschenAktienindex DAX (DAX) am Mittwoch gestützt. Angeführt von derPost-Aktie stieg das Börsenbarometer um 0,62 Prozent auf 3.888,31 Punkte. ImTagesverlauf hatte der DAX zeitweise die wichtige Marke von 3.900 Punktenüberwunden.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die leichte Entspannung beim Ölpreis hat den DeutschenAktienindex DAX (DAX) am Mittwoch gestützt. Angeführt von derPost-Aktie stieg das Börsenbarometer um 0,62 Prozent auf 3.888,31 Punkte. ImTagesverlauf hatte der DAX zeitweise die wichtige Marke von 3.900 Punktenüberwunden.

Der MDAX lag 0,50 Prozent über dem Vortagesschluss bei 4.871,25Zählern. Der TecDAX legte um 0,43 Prozent auf 560,82 Zähler zu.

"Auch wenn der Ölpreis leicht nachgegeben hat, bleibt die Unsicherheit überdie weitere Preisentwicklung und die konjunkturellen Auswirkungen weiterhinbestehen", sagte ein Händler. Anleger warten nun gespannt auf die Sitzung derOrganisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) am Donnerstag in Beirut.Marktteilnehmer gehen von einer Anhebung der Förderquoten aus, die für eineEntspannung bei den Ölpreisen sorgen dürfte. In New York fiel der Juli-Kontraktfür einen Barrel Rohöl wieder unter 42 Dollar, nachdem er am Dienstagabenderstmals in der Geschichte der Warenterminbörse Nymex über diese Markegesprungen war.

Die Aktien der Deutschen Post bauten ihre Kursgewinne nach derEinigung im Tarifstreit aus und stiegen um 3,02 Prozent auf 16,73 Euro. Nachmehr als 20 Stunden Verhandlungs-Marathon hatten Arbeitgeber und dieDienstleistungsgewerkschaft ver.di in der Nacht den Durchbruch geschafft.

Unter Druck stand dagegen die Aktie des Einzelhändlers Metro , dieum 1,32 Prozent auf 39,72 Euro nachgab. Nach den jüngsten Kursgewinnen nähmennun die Anleger wieder Gewinne mit, sagte ein Händler.

Schering-Aktien verteuerten sich vor einer am Wochenendebeginnenden Krebskonferenz in den USA um 2,53 Prozent auf 45,86 Euro. "Vielespekulieren darauf, dass auf der Konferenz für das Krebsmedikament PTK-787positive Studienergebnisse veröffentlicht werden", sagten Händler. Scheringentwickelt das Medikament in Zusammenarbeit mit dem Schweizer PharmakonzernNovartis. Ein Aktienhändler in Frankfurt verwies zudem auf Übernahmegerüchte.Der derzeitige Kurs und der hohe Streubesitz seien gerade eine Einladung füreine feindliche Übernahme.

Am Tag der Hauptversammlung legte die Aktie der Deutschen Bank um1,10 Prozent auf 64,31 Euro zu. Zu den großen DAX-Gewinnern gehörte mit plus2,07 Prozent auf 23,67 Euro auch der Bayer-Titel . Börsianer führtendie Kursgewinne auf einen Pressebericht zurück, wonach sich das Geschäft beimChemie- und Pharmakonzern zu Beginn des zweiten Quartals merklich belebt hat. Imersten Quartal hatten die Bayer-Erlöse noch stagniert.

An die Spitze des MDAX setzte sich die Aktie des MaschinenbauunternehmensIWKA mit plus 5,19 Prozent auf 18,25 Euro. Händlern zufolge übt derUS-Investor Guy Wyser-Pratte verstärkten Druck auf den Vorstand aus, dieUmstrukturierung des Konzerns zu forcieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%