Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt dank Kursgewinnen in den USA behauptet

Positive Vorgaben der US-Börsen und Kursgewinne der Marktschwergewichte Siemens und Deutsche Telekom haben den Deutschen Aktienindex DAX am Donnerstag in der Gewinnzone schließen lassen. Nach einem schwachen Start stieg das Börsenbarometer um 0,41 % auf 3 833,45 Punkte. Der Mdax behauptete sich 0,08 % über dem Vortag mit 4 889,52 Zählern. Der Tecdax zog um 0,41 % auf 472,00 Punkte an.

dpa FRANKFURT. Positive Vorgaben der US-Börsen und Kursgewinne der Marktschwergewichte Siemens und Deutsche Telekom haben den Deutschen Aktienindex DAX am Donnerstag in der Gewinnzone schließen lassen. Nach einem schwachen Start stieg das Börsenbarometer um 0,41 % auf 3 833,45 Punkte. Der Mdax behauptete sich 0,08 % über dem Vortag mit 4 889,52 Zählern. Der Tecdax zog um 0,41 % auf 472,00 Punkte an.

"Die Umsätze sind minimal, aber die Kunden werden optimistischer", sagte ein Händler einer Frankfurter Bank. Die mit Spannung an diesem Freitagnachmittag erwarteten US-Arbeitsmarktdaten sorgten jedoch für starke Zurückhaltung. Angesichts eines steigenden Ölpreises und enttäuschender Konjunkturnachrichten aus den USA habe er jedoch eher mit Kursverlusten gerechnet, fügte der Händler hinzu. Nach dem Ende der Sommerferien hatten die Umsätze im US-Einzelhandel im August unerwartet schwach zugelegt.

An der Spitze der deutschen Standardwerten erholten sich Deutsche Telekom um 1,27 % auf 14,33 ? von ihren Vortagsverlusten. Die umfangreiche Platzierung von France-Telecom-Aktien durch die französische Regierung ist erfolgreich abgeschlossen.

Siemens-Aktien zogen um 1,06 % auf 58,03 ? an. Der Münchner Technologiekonzern hat erstmals sein Interesse am österreichischen Mischkonzern VA Tech bestätigt. Laut Händlern profitierte der Siemens-Kurs zudem von Spekulationen über eine geplante Sonderdividende.

VW-Aktien fielen nach enttäuschenden US-Absatzzahlen um 0,16 % auf 31,77 ?. Bei dem Wolfsburger Autobauer und seiner Ingolstädter Tochter Audi lief das US-Geschäft im August schleppend. Zudem fällt die VW-Aktie am 20. September aus dem europäischen Auswahlindex Eurostoxx 50 heraus. Die Papiere des Stoxx-50-Absteigers Bayer büßten 0,33 % auf 20,89 ? ein. Beide Index-Entscheidungen waren so von Experten erwartet worden.

Im Gegensatz zu VW überzeugten Mercedes-Benz und BMW in den USA mit einem Absatzplus. BMW stiegen um 0,61 % auf 34,46 ?. Daimlerchrysler verteuerten sich um 0,14 % auf 34,63 ?.

Im Tecdax gewannen Teles 11,75 % auf 5,99 ?. Das Unternehmen hatte am Vortag seine Jahresprognose bestätigt. Am anderen Ende des Kurszettels gaben mobilcom 5,30 % auf 10,54 ? ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%