Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX schließt deutlich unter 4.000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Standardaktien haben am Montag beiextrem schwachen Handelsumsätzen deutlich nachgegeben. Der DAX sankbereits am Morgen wieder unter 4.000 Punkte und büßte bis zum Börsenschluss 1,64Prozent auf 3.948,65 Zähler ein. Die Verluste zogen sich wie ein roter Fadendurch alle Branchen. Die US-Konjunkturdaten fanden wider Erwarten am Markt kaumBeachtung. Der MDAX fiel um 0,73 Prozent auf 4.921,66 Punkte. DerTecDAX verlor 0,94 Prozent auf 563,91 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Standardaktien haben am Montag beiextrem schwachen Handelsumsätzen deutlich nachgegeben. Der DAX sankbereits am Morgen wieder unter 4.000 Punkte und büßte bis zum Börsenschluss 1,64Prozent auf 3.948,65 Zähler ein. Die Verluste zogen sich wie ein roter Fadendurch alle Branchen. Die US-Konjunkturdaten fanden wider Erwarten am Markt kaumBeachtung. Der MDAX fiel um 0,73 Prozent auf 4.921,66 Punkte. DerTecDAX verlor 0,94 Prozent auf 563,91 Punkte.

"Heute sind die Handelsumsätze extrem gering. Auch die US-Konjunkturdaten sind verpufft", sagte Händler Raed Mustafa von derBaden Bank-Württembergischen in Stuttgart. Der Ölpreis und die Lage im Iraktrügen zum geringen Interesse an Aktien bei. In den USA stieg dasHandelsbilanzdefizit im April überraschend um 3,8 Prozent auf einen neuenRekordwert von 48,3 Milliarden Dollar. Die Einzelhandelsumsätze hingegen stiegenim Mai um 1,2 Prozent und damit wie erwartet.

Die Aktie der Lufthansa fiel als schwächster Wert im DAX um 4,23Prozent auf 10,84 Euro. Sie geriet nach einem Pressebericht über einen Streitmit Arbeitnehmervertretern der Fluggesellschaft unter Druck. Bei dem Streit gehees um weitere Einsparungen bei den Personalkosten. Volkswagen-Papiere büßten nach negativen Analystenkommentaren um 1,78 Prozent auf 34,73 Euro ein.Die UBS etwa senkte das Kursziel der Aktie auf 29,00 Euro. Die jüngstenAbsatzzahlen des neuen Golf V haben nach Einschätzung vonHändlern so gut wie keine Auswirkungen auf den Kurs, da es sich umeine Bestätigung der bisherigen Jahresprognose handele.

ThyssenKrupp-Papiere verloren 1,94 Prozent auf 13,14 Euro.Zeitungsartikel über einen Ausstieg des Iran beim Industrieunternehmenbelasteten die Aktie. Das Unternehmen selbst wollte die Medienberichte nichtkommentieren.

Im MDAX verbilligten sich die Anteilscheine des Essener BauunternehmensHOCHTIEF um 1,30 Prozent auf 18,16 Euro, nachdem sie sich bis auf18,56 Euro verteuerte hatten. HOCHTIEF hat die dezentralen IT-Systeme für dendeutschsprachigen Raum für fünf Jahre an die Siemens Business Services (SBS)ausgelagert und will damit für die Gesamtlaufzeit Einsparungen im "zweistelligenMillionenbereich" erzielen.

Einen Tag vor der Hauptversammlung fielen die Aktien der STADA ArzneimittelAG mit einem Minus von 4,79 Prozent auf 41,51 Euro an dasMDAX-Ende.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%