Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX schließt nach US-Arbeitsmarktdaten schwächerDPA-Datum: 2004-07-02 18:17:34

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten hat der Deutsche Aktienindex seine gesamten im Wochenverlauf erzielen Gewinne eingebüßt und ist wieder unter die Marke von 4.000 Punkten gefallen. Angeführt von den schwachen Autowerten verloren die deutschen Standardwerte um 0,90 Prozent. Der DAX < DAX.ETR > ging mit 3.998,77 Punkten ins Wochenende. Der MDAX < MDAX.ETR > büßte 0,98 Prozent auf 5.048,29 Zahler ein. Der TecDAX < TDXP.ETR > sank um 0,67 Prozent auf 570,87 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten hat der Deutsche Aktienindex seine gesamten im Wochenverlauf erzielen Gewinne eingebüßt und ist wieder unter die Marke von 4.000 Punkten gefallen. Angeführt von den schwachen Autowerten verloren die deutschen Standardwerte um 0,90 Prozent. Der DAX < DAX.ETR > ging mit 3.998,77 Punkten ins Wochenende. Der MDAX < MDAX.ETR > büßte 0,98 Prozent auf 5.048,29 Zahler ein. Der TecDAX < TDXP.ETR > sank um 0,67 Prozent auf 570,87 Punkte.

Die Zahl der Beschäftigten in USA sei im Juni geringer als erwartet gestiegen und habe damit die Stimmung etwas belastet, sagte ein Aktienhändler in München. Da die Richtung weisenden US-Börsen am Montag wegen des Unabhängigkeitstags geschlossen blieben, hätten sich die Anleger zudem vor dem langen Wochenende für Gewinnmitnahmen entschieden. Zur Wochenmitte hatte die erwartete Leitzinsanhebung der US-Notenbank für Kursgewinne gesorgt.

Nach drei starken Monaten hat sich in den USA das Beschäftigungswachstum im Juni wieder abgeschwächt. Ihre Zahl stieg um 112.000 und damit deutlich schwächer als erwartet. Volkswirte hatten mit einem Plus von 242.000 gerechnet.

Autowerte zählten nach gemischten Absatzzahlen aus dem wichtigsten Exportmarkt USA zu den klaren Verlierern. Entsprechend brach die Aktie von DaimlerChrysler < DCX.ETR > um 1,97 Prozent auf 37,30 Euro ein. BMW < BMW.ETR > konnten sich dem Druck nicht entziehen und gaben um 0,94 Prozent auf 35,70 Euro. Volkswagen < VOW.ETR > gaben um 1,78 Prozent auf 33,73 Euro nach. Außerhalb der Frankfurter Indexfamilie verlor die Porsche-Aktie < POR3.ETR > trotz anhaltenden Verkaufserfolgs in den USA 0,52 Prozent auf 542,12 Euro.

Nach positiven Analystenkommentaren stieg die RWE-Aktie < RWE.ETR > mit plus 1,70 Prozent auf 39,40 Euro an die Indexspitze. Mehrere Banken hatten sich positiv zu dem Wert geäußert, nachdem der Versorger seine Prognose für das Stromgeschäft angehoben hatte. E.ON < EOA.ETR > schlossen unverändert bei 59,30 Euro.

Im TecDAX sackten AIXTRON < AIX.ETR > 7,39 Prozent auf 5,39 Euro, obwohl das Halbleiterausrüster seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr erhöht hatte. freenet.de < FRN.ETR > gewannen 1,50 Prozent auf 24,19 Euro. Nach einem Aktiensplitt im Verhältnis 3 zu 1 habe sich das Papier optisch "deutlich verbilligt", sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%