Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX schwach - Ölpreis und Terroranschläge belasten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der hohe Ölpreis und die neuen Terroranschläge imNahen Osten haben am Montag den deutschen Aktienmarkt unter Druck gesetzt.Händler sprachen allerdings von geringen Handelsumsätzen. Es hätte ankursbewegenden Nachrichten gefehlt. Der Leitindex DAX fiel zumBörsenschluss um 1,28 Prozent auf 3.754,37 Punkte und erholte sich damit etwasvon seinem Tagestief bei 3.710,02 Punkten. Der MDAX verlor 2,75Prozent auf 4.589,03 Zähler und der TecDAX gab 4,01 Prozent auf526,78 Punkte ab.

"Der steigende Ölpreis, die Zinsentwicklung und die Terroranschläge im NahenOsten sorgen für Unsicherheit", sagte ein Aktienhändler einer FrankfurterGroßbank. Hinzu kam die schwache Eröffnung der Wall Street.

Technologiewerte und Versichereraktien waren die größtenVerlierer: Infineon-Aktien standen mit minus 3,14 Prozent bei 10,18Euro am DAX-Ende. Die Papiere der Münchener Rück verloren 2,28Prozent auf 81,98 Euro, Allianz gaben 1,44 Prozent auf 80,72 Euro ab.Händler verwiesen auf die Marktschwäche, wegen der die Aktienportfolios derVersicherer deutlich an Wert verlieren.

Zudem drückte das negativ aufgenommene Ergebnis beim MDAX-Wert Hannover Rück auf die Stimmung - nach der Vorlage von Zahlen brachen die Aktien um5,83 Prozent auf 26,15 Euro ein. Der operative Gewinn sei geringer ausgefallenals erwartet, sagten Börsianer.

Gegen den negativen Trend stemmten sich laut Händlern defensiv eingestufteWerte vor allem aus der Pharmabranche. ALTANA legten um 0,56 Prozentauf 51,92 Euro zu. Die Papiere von Fresenius Medical Care stiegen um1,03 Prozent auf 59,08 Euro an die DAX-Spitze.

Weniger als der Gesamtmarkt verlor die Aktie des StahlunternehmensThyssenKrupp , die um 0,15 Prozent auf 13,01 Euro nachgab. AnalystFrank Biller von der Baden-Württembergischen Landesbank bewertete dieZusammenlegung der Schiffsbauaktivitäten von ThyssenKrupp mit denen desUS-Investors One Equity Partners (OEP) positiv und bezeichnete sie als einen"konsequenten Schritt in der strategischen Ausrichtung von ThyssenKrupp".

KarstadtQuelle-Aktien verloren im MDAX 0,37 Prozent auf 16,06Euro, nachdem sie sich im Handelsverlauf bis auf 17,17 Euro verteuert hatten.Bereits seit dem Wochenende wurde über einen Rücktritt von Konzernchef WolfgangUrban spekuliert. Am Nachmittag wurde Vorstandsmitglied Christoph Achenbachoffiziell als Nachfolger vorgestellt. Nach Zahlen für das erste Quartal legtedie Aktie des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer (KBA) um 0,16Prozent auf 18,33 Euro zu und gehörte zu den wenigen Gewinnern.

Die Aktien der Mitteldeutschen Fahrradwerke MIFA feierten trotzdes Marktumfelds einen gelungenen Einstand an der Frankfurter Börse. Die Papierestiegen nach einem ersten Kurs bei 9,30 Euro zuletzt auf 9,55 Euro. Sie lagendamit über ihrem Ausgabepreis von 9,25 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%