Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: DAX sehr fest - Lufthansa mit hohen Gewinnen

Mit Lufthansa an der Spitze hat der deutsche Leitindex DAX am Montag kräftig zugelegt. Der DAX zog um 1,43 % auf 3 699,11 Punkte an. Für den Mdax der mittelgroßen Werte ging es um 0,69 % auf 4 795,25 Punkte nach oben und der Tecdax stieg um 3,88 % auf 461,16 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Mit Lufthansa an der Spitze hat der deutsche Leitindex DAX am Montag kräftig zugelegt. Der DAX zog um 1,43 % auf 3 699,11 Punkte an. Für den Mdax der mittelgroßen Werte ging es um 0,69 % auf 4 795,25 Punkte nach oben und der Tecdax stieg um 3,88 % auf 461,16 Punkte.

"Nachdem die Aktienmärkte am Nachmittag etwas enttäuscht auf die Konjunkturdaten aus den USA reagiert hätten, konnte sich der positive Tenor im späten Handel durchsetzen", sagte ein Händler. Dabei habe der leicht sinkende Ölpreis eine große Rolle gespielt. Nachdem sich ein Sieg des Staatspräsidenten von Venezuela, Hugo Chavez, in einem Referendum über seine Absetzung andeutete, waren die Futures für Rohöl am Mittag von ihrem Rekordniveau abgerückt. Chavez bekräftigte, dass seine Regierung einen stabilen Ölmarkt garantiere. Venezuela verfügt als fünftgrößter Rohöl-Exporteur über die vermutlich größten Ölreserven außerhalb des Nahen Ostens. Unterstützend auf die deutsche Börse wirkten sich Händlern zufolge auch die Gewinne in den USA aus, wo sich die wichtigsten Märkte sehr fest entwickelten.

Der US-Geschäftsklimaindex Empire State Manufacturing ist im August überraschend eingebrochen. Statt des von Experten erwarteten Rückgangs auf 31,6 Punkte fiel der Index von revidierten 35,6 Zählern im Juli auf 12,6 Punkte.

Angesichts eines leicht von einem neuen Rekordhoch zurückkommenden Ölpreises stiegen Lufthansa-Aktien um 4,08 % auf 9,18 ?. "Die leichte Entspannung am Ölmarkt hilft dem Kurs der Lufthansa-Aktie, die ja zuletzt wegen des steigenden Ölpreises unter Druck gestanden hatte", sagte ein Luftfahrt-Analyst. Händler nannten zudem die beschlossene Servicegebühr neben der Streichung der Reisebüroprovisionen als zusätzlich unterstützende Faktoren.

Kurz vor Börsenschluss gab die Lufthansa bekannt, dass sie vom 24. August an einen vorübergehenden Treibstoffzuschlag für innerdeutsche und innereuropäische Flüge von zwei Euro pro Strecke erhebt.

Nach Vorlage von Zahlen stiegen Allianz-Aktien um 2,12 % auf 76,03 ?. Die Quartalszahlen fielen laut HVB leicht positiv aus. Positiv überrascht haben ihn vor allem das Sachversicherungssegment sowie die Dresdner Bank, sagte HVB-Analyst Lucio Di Geronimo. Nach Einschätzung der meisten Marktteilnehmer lagen die Daten am oberen Ende der Prognosen. "Die unerwartet niedrige Combined-Ratio zeigt, dass es operativ gut läuft", sagte ein Frankfurter Händler.

Die Aktie des Pharmagroßhändlers Celesio stieg im Mdax um 3,82 % auf 52,95 ?. Europas größter Pharmahändler hat bei höherem Umsatz die Ergebnisse in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres deutlich verbessert und die Analystenschätzungen übertroffen.

MAN-Aktien legten um 1,39 % auf 26,98 ? zu. Der Nutzfahrzeughersteller hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr.

Die Aktien von Evotec OAI stiegen um 11,71 % auf 2,48 ?. Führende Manager des Biotech-Unternehmens haben seit Freitag insgesamt mehr als 33 300 Aktien der im Tecdax notierten Gesellschaft gekauft. "Der Kurs war in den vergangenen Tagen so niedrig, dass das für mich ein absolutes Kaufsignal war", sagte Vorstandschef Jörn Aldag der dpa-AFX.

Die Titel von United Internet legten um 9,84 % auf 17,42 ? zugelegt, während die Titel von freenet.de um 11,43 % auf 11,70 ? gewannen. "Bei beiden Werten handelt es sich um eine technische Erholung, nachdem es zuvor kräftig nach unten gegangen ist", sagte ein Frankfurter Händler. "Allerdings scheint das Erholungspotenzial mit den heutigen, sehr kräftigen Gewinnen kurzfristig ausgeschöpft."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%