Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Dax über 4 000 Punkten - Karstadt-Quelle mit plus 22%

Angeführt von den Aktien der Hypovereinsbank haben die Standardwerte an der Frankfurter Börse am Dienstag etwas fester geschlossen. Der Deutsche Aktienindex Dax ging den zweiten Tag in Folge über der psychologisch wichtigen Marke von 4 000 Punkten aus dem Handel. Das Börsenbarometer stieg um 0,38 Prozent auf 4 048,71 Zähler. Der MDax gewann 0,31 Prozent auf 5 156,20 Zähler. Der TecDax fiel dagegen um 0,98 Prozent auf 520,12 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Angeführt von den Aktien der Hypovereinsbank haben die Standardwerte an der Frankfurter Börse am Dienstag etwas fester geschlossen. Der Deutsche Aktienindex Dax ging den zweiten Tag in Folge über der psychologisch wichtigen Marke von 4 000 Punkten aus dem Handel. Das Börsenbarometer stieg um 0,38 Prozent auf 4 048,71 Zähler. Der MDax gewann 0,31 Prozent auf 5 156,20 Zähler. Der TecDax fiel dagegen um 0,98 Prozent auf 520,12 Punkte.

Kurz vor Börsenschluss drängte sich Karstadt-Quelle ins Rampenlicht: Um knapp 25 Prozent schnellte die Aktie in die Höhe, als bekannt wurde, die US-Investmentgesellschaft Blackstone erwäge eine Übernahme des angeschlagenen Warenhauskonzerns. Blackstone könne für das gesamte Unternehmen wie auch für Teile bieten, sagte Chad Pike, zuständig für das europäische Immobiliengeschäft von Blackstone, am Dienstag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Aktie des Kaufhaus- und Versandkonzerns schloss um 22,81 Prozent fester auf 14,05 Euro.

"Kursgewinne bei den Banken, Tui und der Allianz haben den Dax über der 4.000er-Marke gehalten", sagte ein Händler. Einige Investoren hätten die anfängliche Kursschwäche zum Einstieg genutzt. Allerdings bremse der wieder gestiegene Ölpreis den Aufschwung. Die unverändert trübe Lage am Arbeitsmarkt in Deutschland werde an den Börsen indes kaum beachtet.

Hypovereinsbank-Titel stiegen um 1,81 Prozent auf 16,29 Euro. Deutsche-Bank gewannen 1,28 Prozent auf 61,02 Euro. "Die Aktie hat Nachholbedarf", sagte Analyst Metehan Sen von Sal. Oppenheim. Tui-Aktien stiegen um 1,47 Prozent auf 15,85 Euro. Allianz gewannen 1,29 Prozent auf 86,50 Euro.

Aktien von adidas-Salomon verloren ihre frühen Gewinne und schlossen 0,29 Prozent schwächer auf 116,50 Euro; zwischenzeitlich hatte das Plus mehr als zwei Prozent betragen. Europas größter Sportartikelhersteller hat seinen Aktionären eine höhere Dividende in Aussicht gestellt. Erwogen werde eine Erhöhung der Ausschüttungsquote auf 15 bis 25 Prozent des Gewinns, sagte Vorstandschef Herbert Hainer beim Investorentag in Herzogenaurach. Zudem will der Konzern 2006 ein zweistelliges Umsatzwachstum in Nordamerika erzielen.

Nach Marktspekulationen um eine Platzierung von T-Aktien durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) verloren die Papiere der Deutschen Telekom 1,61 Prozent auf 15,30 Euro und waren damit der schwächste Wert im Dax. Die KfW wollte die Gerüchte nicht kommentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%