Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Freundlich - Technologiewerte gefragt

Die meisten deutschen Aktien sind am Montag mit leichten Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Der DAX legte bei geringen Umsätzen 0,53 % auf 3 887,58 Punkte zu. Der Mdax stieg um 0,42 % auf 4 939,59 Zähler. Der Tecdax kletterte um 1,13 % auf 472,44 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die meisten deutschen Aktien sind am Montag mit leichten Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Der DAX legte bei geringen Umsätzen 0,53 % auf 3 887,58 Punkte zu. Der Mdax stieg um 0,42 % auf 4 939,59 Zähler. Der Tecdax kletterte um 1,13 % auf 472,44 Punkte.

Der Markt profitiere von positiven Vorgaben der Tokioter Börse, sagten Händler. An der deutschen Börse seien die Umsätze jedoch sehr gering, da die US-Börsen an diesem Montag wegen des so genannten Labor Days geschlossen bleiben. "Kurstreibende Impulse von der Wall Street bleiben somit aus", sagte ein Händler.

In Frankfurt zählten die Aktien von Infineon mit einem Plus von 2,05 % auf 7,97 ? zu den stärksten DAX-Werten. Händler sprachen von einer Kurserholung nach den starken Verlusten der Vorwoche. Nachdem Konkurrent Intel die Prognosen gesenkt hatte, war auch der Kurs von Infineon stark unter Druck gekommen. Auch SAP-Papiere legten zu und gingen um 1,48 % fester bei 122,89 ? aus dem Handel.

Die Aktien der MAN AG gewannen 1,13 % auf 28,57 ?. Der Maschinen- und Anlagenbauer hofft auf einen milliardenschweren Großauftrag aus Großbritannien. Falls MAN den Zuschlag bekommt, sei dies einer der größten Aufträge in der Firmengeschichte, hieß es von Seiten des Konzerns. Zu Details wollte sich der Konzern zum derzeitigen Zeitpunkt aber nicht äußern.

Versorger schlossen hingegen schwächer. RWE verloren 1,54 % auf 40,20 ? und war damit der schwächste Wert im DAX. Der Kurs von E.ON fiel um 1,08 % auf 58,88 ?. "Die Kritik an der Preispolitik der Konzerne durch Politik und Wirtschaft belastet die Kurse", sagte ein Händler in Frankfurt.

Auch TUI-Aktien standen zwischenzeitlich unter Druck, schlossen aber unverändert bei 14,82 ?. Nachdem Übernahmespekulationen den Kurs jüngst kräftig nach oben getrieben hatten, würden Anleger nun Gewinne mitnehmen, sagte ein Händler. Die Investoren erwarteten vorerst keine kurstreibenden Nachrichten mehr, nachdem die Deutsche Börse den Verbleib der Aktien im DAX bestätigt habe.

Belastet von einer enttäuschenden Bilanz des weltgrößten Gaseherstellers L'Air Liquide schlossen die Aktien der Linde AG nach zwischenzeitlichen Verlusten um 0,07 % fester bei 44,97 ?. Händler verwiesen angesichts des Kursverlaufs auf die enttäuschende Bilanz des französischen Konkurrenten, der die Erwartungen des ersten Halbjahres verfehlt hatte.

Im Tecdax stiegen die Aktien von T-Online um 4,24 % auf 8,60 ? und waren damit der gefragteste Wert im deutschen Technologieindex. "Hauptantrieb für T-Online ist weiterhin die Spekulation auf eine Wiedereingliederung in den Deutsche-Telekom-Konzern", sagte ein Frankfurter Aktienhändler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%