Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Freundliche US-Börsen lassen Dax steigen

Angetrieben von Kursgewinnen der US-Börsen haben die deutschen Aktien am Donnerstag ihre Kursaufschläge bis Handelsschluss weiter ausgebaut. Einen Tag vor einem großen Verfallstermin an der Terminbörse sprachen Händler jedoch von einem ruhigen Geschäftsverlauf. Angeführt von Finanztiteln zog der Dax um 0,56 % auf 3 963,65 Punkte an. Der MDax lag bei 5 036,83 Punkten um 0,47 % höher. Der TecDax schloss 0,46 % fester mit 497,68 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Angetrieben von Kursgewinnen der US-Börsen haben die deutschen Aktien am Donnerstag ihre Kursaufschläge bis Handelsschluss weiter ausgebaut. Einen Tag vor einem großen Verfallstermin an der Terminbörse sprachen Händler jedoch von einem ruhigen Geschäftsverlauf. Angeführt von Finanztiteln zog der Dax um 0,56 % auf 3 963,65 Punkte an. Der MDax lag bei 5 036,83 Punkten um 0,47 % höher. Der TecDax schloss 0,46 % fester mit 497,68 Punkten.

Mit dem dritten "großen Hexensabbat" des Jahres erklärten Händler auch die meist sehr geringen Handelsumsätze. "Es darf nicht vergessen werden, dass der große Verfallstermin noch für gelegentliche Verwerfungen sorgen kann", warnte Aktienstratege Christian Schmidt von Helabatrust. Optionen auf Aktien, Index-Optionen und Index-Futures laufen am Freitag gemeinsam aus. Zwar werde der Markt durch Derivatehändler getrieben, sagte ein Münchener Aktienhändler, er habe jedoch zugleich vermehrt Aufträge für Aktien gesehen.

Bankenwerte knüpften nahtlos an die Gewinne des vergangenen Tages an und belegten jeweils vordere Plätze in Dax und MDax. Die Deutsche Bank erwägt einem Pressebericht zufolge einen Zukauf in Deutschland. Die wichtigsten Investmentbanker der Deutschen Bank hätten ihren Widerstand gegen eine Übernahme auf dem deutschen Heimatmarkt aufgegeben, hieß es.

Als mögliche Übernahmeziele wurden neben der Postbank auch die Commerzbank genannt. Die neue Aktie der Deutschen Postbank - sie wird ab Montag im MDax geführt - gewann 1,31 % auf 31,00 ?, während Commerzbank um 2,47 % auf 15,37 ? stiegen. Diese nicht ganz neuen Spekulationen seien "selten so konkret" gewesen, sagte ein Händler zu der deutlichen Marktreaktion. Deutsche Bank gewannen 0,07 % auf 59,65 ?, während die Hypovereinsbank mit 3,04 % auf 15,23 ? die Spitze im Dax bildete.

Im MDax legten die Papiere von Hypo Real Estate um 3,80 % auf 27,05 ? zu. Der Immobilienfinanzierer hat ein Paket so genannter fauler Kredite im Gesamtvolumen von rund 3,6 Mrd. ? an eine US-Investmentgesellschaft verkauft. Nach Ansicht eines Analysten ist diese Nachricht "absolut positiv".

Unter den kleineren Aktiengesellschaften sprang der Kurs der Garant Schuh um 12,46 % auf 19,40 ?, nachdem die insolvente Salamander-Mutter wieder die Geschäftstätigkeit aufgenommen hatte. Senator Entertainment sackten um 10,50 % auf 1,62 ? ab. Nach einem Einstieg der Deutschen Bank soll die Sanierung des Filmunternehmens bis Jahresende abgeschlossen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%