Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Gut behauptet - Gute US-Daten beleben dünnen HandelDPA-Datum: 2004-06-29 18:17:58

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kielwasser unerwartet starker US-Konjunkturdaten haben die meisten deutschen Aktien am Montag fester geschlossen. Der DAX < DAX.ETR > ging mit plus 0,01 Prozent bei 4.069,73 Punkten aus dem Handel. Der MDAX < MDAX.ETR > stieg um 0,22 Prozent auf 5.098,19 Zähler und der Technologieindex TecDAX < TDXP.ETR > gewann 0,20 Prozent auf 578,92 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kielwasser unerwartet starker US-Konjunkturdaten haben die meisten deutschen Aktien am Montag fester geschlossen. Der DAX < DAX.ETR > ging mit plus 0,01 Prozent bei 4.069,73 Punkten aus dem Handel. Der MDAX < MDAX.ETR > stieg um 0,22 Prozent auf 5.098,19 Zähler und der Technologieindex TecDAX < TDXP.ETR > gewann 0,20 Prozent auf 578,92 Punkte.

"Vor der Zinsentscheidung in den USA halten sich Investoren stark zurück", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Am Mittwochabend wird die Federal Reserve ihre Zinsentscheidung bekannt geben - Volkswirte rechnen mit einer Erhöhung der US-Leitzinsen um 25 Basispunkte. Entscheidender werden Händlern zufolge aber Hinweise über das künftige Tempo der Leitzinserhöhungen sein. Im DAX habe die Handelsaktivität am Nachmittag im Zuge starker Zahlen aus den USA etwas angezogen, die deutsche Börse folge aber ohne großes Eigenleben weiter dem Trend der Wall Street.

Tagessieger im DAX waren Lufthansa-Aktien < LHA.ETR > mit plus 3,12 Prozent auf 11,23 Euro. Zusammen mit EADS < PEAD.PSE > < EAD.FSE > wird die Fluggesellschaft einen Frachterdienst mit Antonov- und Airbus-Beluga-Flugzeugen für Militärtransporte europäischer NATO-Staaten aufbauen. Branchenkenner schätzten den Auftragswert auf rund eine Milliarde Euro. Die im MDAX notierten EADS-Titel gewannen 0,17 Prozent auf 23,02 Euro.

Finanzwerte zählten hingegen nach den Kursgewinnen der Vortage zu den Verlierern im DAX. Die Aktien der HypoVereinsbank < HVM.ETR > verloren 1,32 Prozent auf 14,25 Euro, Deutsche Bank < DBK.ETR > gaben 0,43 Prozent auf 65,22 Euro ab. Tagesverlierer waren Deutsche-Börse-Titel < DB1.ETR > mit minus 1,90 Prozent auf 42,34 Euro.

Continental-Aktien < CON.ETR > reagierten insgesamt verhalten auf die Nachricht der Zustimmung zur Übernahme von Phoenix < PHO.ETR > . Die Papiere des hannoverschen Autozulieferers verbilligten sich um 0,03 Prozent auf 39,74 Euro, Phoenix legten um 7,68 Prozent auf 16,27 Euro zu.

Im MDAX verloren KarstadtQuelle-Aktien < KAR.ETR > nach anfänglichen Gewinnen schließlich 0,51 Prozent auf 17,47 Euro. Der Einzelhändler wird von Anfang 2005 an die Lebensmittelabteilungen von 72 Karstadthäusern mit rund 3.700 Mitarbeitern gemeinsam mit der Kölner Handelsgruppe REWE betreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%