Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: Leichte Gewinne - Wall Street gibt Auftrieb

Unterstützt von leichten Gewinnen an der Wall Street haben die deutschen Börsen am Mittwoch etwas fester geschlossen. "In den USA nutzen die Anleger die niedrigen Kurse für einen Einstieg", sagte ein Börsianer. "Die US-Gewinne geben auch den deutschen Aktien Auftrieb und drängen den hohen Ölpreis etwas in den Hintergrund."

dpa-afx FRANKFURT. Unterstützt von leichten Gewinnen an der Wall Street haben die deutschen Börsen am Mittwoch etwas fester geschlossen. "In den USA nutzen die Anleger die niedrigen Kurse für einen Einstieg", sagte ein Börsianer. "Die US-Gewinne geben auch den deutschen Aktien Auftrieb und drängen den hohen Ölpreis etwas in den Hintergrund."

Der deutsche Leitindex DAX legte um 0,56 % auf 3 726,50 Punkte zu und schaffte damit den Sprung in die Gewinnzone. Für den Mdax der mittelgroßen Werte ging es um 0,29 % auf 4 856,57 Punkte nach oben. Der Tecdax stieg 0,58 um Prozent auf 467,94 Punkte.

Zu den Gewinnern gehörten die Aktien von Thyssenkrupp . Sie stiegen um 1,30 % auf 14,82 ?. Börsianer führten das Kursplus der Thyssenkrupp-Aktie auf den möglichen Verkauf des Immobilienbesitzes zurück. "Ein Verkauf wäre grundsätzlich positiv, da der Bereich nicht zum Kerngeschäft gehört und totes Kapital ist", sagte ein Analyst. Ein Händler einer Frankfurter Großbank fügte hinzu: "Mit dem Verkauf würde Geld in die Thyssenkrupp-Kasse gespült."

Allianz stiegen um 0,86 % auf 78,23 ?. Goldman Sachs hatte die Aktien des Versicherers nach guten Halbjahresergebnissen von "Underperform" auf "In Line" hoch gestuft. Die Entscheidung sei aus Bewertungsgründen getroffen worden, sagten die Analysten.

Der erneute Rückgang der US-Lagerbestände hatte den Ölpreis an der New Yorker Warenterminbörse Nymex deutlich über die Marke von 47 $ je Barrel (159 Liter) steigen lassen. Der Preis kletterte bis auf 47,40 $ und übertraf damit das erst am Vorabend aufgestellte Allzeithoch von 46,96 $.

Entsprechend zählten die Reisewerte zu den größten Kursverlierern. Die zuletzt gut gelaufenen TUI-Titel gaben um 1,01 % auf 15,62 ? nach und waren damit das Schlusslicht im DAX. Das Papier hatte von Übernahme- Spekulationen und den Hoffnungen auf einen DAX-Verbleib profitiert. Lufthansa-Aktien gaben um 0,22 % auf 9,25 ? nach.

Bilfinger Berger gingen nach Vorlage von Zahlen mit einem Verlust von 0,92 % auf 27,02 ? aus dem Handel. "Die Zahlen trafen zwar meist die Prognosen, allerdings waren sie auch keine kurstreibende Überraschung", hieß es am Markt. Ein Börsianer äußerte sich mit Blick auf die Bilanz etwas zurückhaltender: "Die Zahlen waren durch die Bank etwas schwächer als erwartet." Allerdings wies er zugleich auf den bestätigten Ausblick für das Gesamtjahr hin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%