Archiv
Aktien Frankfurt Schluss: US-Konjunkturdaten sorgen im DAX für Kursgewinne

dpa-afx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex DAX hat am Dienstag seine Talfahrt gestoppt und ist dank positiv aufgenommener Konjunkturdaten aus den USA mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der deutsche Leitindex zog um 0,82 % auf 3 720,64 Punkte an. Der Mdax gewann 1,13 % auf 4 788,28 Zähler. Der Tecdax stieg um 2,15 % auf 449,81 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex DAX hat am Dienstag seine Talfahrt gestoppt und ist dank positiv aufgenommener Konjunkturdaten aus den USA mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der deutsche Leitindex zog um 0,82 % auf 3 720,64 Punkte an. Der Mdax gewann 1,13 % auf 4 788,28 Zähler. Der Tecdax stieg um 2,15 % auf 449,81 Punkte.

"Wir haben eine kleine Gegenbewegung, aber das ist noch kein neuer Trend", sagte ein Händler einer alpenländischen Bank unter Hinweis auf die Verluste der vergangenen Wochen. Die unerwartet kräftig gestiegene Produktivität der US-Wirtschaft habe die Aktienmärkte dies und jenseits des Atlantiks belebt. Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums ist die Produktivität außerhalb der Landwirtschaft im zweiten Quartal um 2,9 % zum Vorquartal gestiegen. Analysten hatten im Durchschnitt ein Plus von 2,1 % erwartet.

Wenige Stunden vor der mit Spannung erwarteten Rede von US-Notenbankpräsident Alan Greenspan hätten sich die meisten Anleger jedoch mit Investitionen zurückgehalten. Sorgfältig achteten die Anleger darauf, wie Tonfall und Ausblick des Zentralbankchefs ausfielen. "Aber auch Greenspan wird an den Börsen keinen Aufwärtstrend schaffen können", vermutete der Händler.

Die Aktien der Deutschen Börse stiegen nach Zahlen um 3,85 % auf 39,40 ? und setzten sich damit an die Index-Spitze. Der Börsenbetreiber hatte im zweiten Quartal die Erwartungen des Finanzmarktes erfüllt und das Gewinnziel für das Gesamtjahr bestätigt.

Hingegen sackten die Papiere des Energieversorgers RWE nach Zahlen ans untere Ende des Kurszettels. Die Papiere verbilligten sich um 2,02 % auf 39,87 ?. Nach der stabilen Kursentwicklung der vergangenen Handelstage sahen Händler die Aktie von Gewinnmitnahmen belastet, weil der Versorger die Prognose lediglich bestätigt habe. Einige Anleger hätten gehofft, das Unternehmen werde den Ausblick anheben.

Die Aktien der Lufthansa verloren wegen des leicht steigenden Ölpreises um 0,67 % auf 8,93 ?. Zumeist positiv wurde hingegen die monatliche Verkehrsbilanz aufgenommen, nach der die Zahl der Passagiere im Juli kräftig auf 4,683 Mill. gestiegen war.

Nach einem Kurssturz von knapp 20 % am Vortag erholten sich mobilcom. Trotz enttäuschender Geschäftszahlen stieg der Kurs um 14,61 % auf 10,20 ?. Elmos schlossen 5,17 % fester mit 12,00 ?, nachdem Vorstandschef Knut Hinrichs einen Tag vor der Vorlage der Zwischenbilanz angekündigt hatte, die Markterwartung an das zweite Quartal werde nicht enttäuscht. Hingegen verloren SCM Microsystems als schwächster Tecdax-Wert 4,56 % auf 2,51 ?./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%