Archiv
Aktien Frankfurt: Schwach - Feiertagshandel bleibt von Lustlosigkeit geprägt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der hohe Ölpreis und schwache Vorgaben der US-Börsenhaben die deutschen Aktien am Donnerstag im umsatzschwachen Feiertagshandelbelastet. Der DAX fiel bis zum Nachmittag um 1,22 Prozent auf 3.825,16Punkte. Der MDAX verlor 1,36 Prozent auf 4.729,16 Zähler und derTecDAX gab 1,25 Prozent auf 547,51 Punkte ab.

"Bisher ist gar nichts los", sagte ein Frankfurter Händler. Der Markt folgebei sehr dünnen Umsätzen den schwachen Vorgaben der US-Märkte nach unten. Aucham morgigen Brückentag dürfte der Handel ruhig bleiben. Lediglich neue Impulsevom US-Markt könnten Bewegung bringen, hieß es.

Zu den größten Verlierern zählten Automobilwerte, wobei DaimlerChrysler 2,87 Prozent auf 34,53 Euro verloren. Die japanische Lkw-TochterMitsubishi Fuso hatte zuvor eine neue Rückrufaktion bekannt gegeben. BMW gaben 2,76 Prozent auf 34,23 Euro ab. Der Autobauer will das ChinaGeschäft in den kommenden Jahren deutlich ausbauen.

"Aktien, die im weitesten Sinne mit Transport zusammenhängen, stehen wegendes hohen Ölpreises unter Druck", sagte der Händler. Neben den Autobauern warendas auch Lufthansa und TUI , die 3,43 Prozent und 2,73Prozent verloren.

Gegen den negativen DAX-Trend stemmten sich lediglich Pharmawerte, wobei ALTANA 1,10 Prozent auf 52,56 Euro zulegten und Fresenius Medical Care 0,14 Prozent auf 58,90 Euro gewannen. Händlern zufolge profitieren dieAktien in Zeiten erhöhter Unsicherheit am Markt von ihrem relativ defensivenStatus.

Gut hielten sich Börsianern zufolge auch die Neuemissionen dieser Woche: DerBörsendebütant vom Vortag, Wincor-Nixdorf , blieb bei 41,40 Euro weiterüber dem Ausgabepreis von 41 Euro. Die Aktien der Mitteldeutschen FahrradwerkeMIFA wurden bei 9,86 Euro und damit über den Emissionspreis von 9,25Euro gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%