Archiv
Aktien Frankfurt: US-Konjunkturdaten sorgen für Kursgewinne im DAX

Nach überraschend gut ausgefallenen US-Konjunkturdaten hat der DAX am Freitag zuvor erzielte Kursgewinne weiter ausgebaut. Angeführt von den Technologiewerten zogen die Kurse im DAX durchschnittlich um 0,82 % an. Der Leitindex stand zuletzt bei 3 882,86 Punkten und blieb damit auch zum Wochenschluss unter der Marke von 3 900 Punkten. Während der Mdax 0,19 % auf 4 958,08 Zähler gewann, addierte der Tecdax 1,69 % auf 483,48 Punkte hinzu.

dpa-afx FRANKFURT. Nach überraschend gut ausgefallenen US-Konjunkturdaten hat der DAX am Freitag zuvor erzielte Kursgewinne weiter ausgebaut. Angeführt von den Technologiewerten zogen die Kurse im DAX durchschnittlich um 0,82 % an. Der Leitindex stand zuletzt bei 3 882,86 Punkten und blieb damit auch zum Wochenschluss unter der Marke von 3 900 Punkten. Während der Mdax 0,19 % auf 4 958,08 Zähler gewann, addierte der Tecdax 1,69 % auf 483,48 Punkte hinzu.

Kursgewinne der Technologiewerte stützten zum Wochenschluss den deutschen Aktienmarkt, sagte Aktienhändler Stefan Söllner von der Postbank. Die unerwartet gut ausgefallenen Zahlen von National Semiconductor und die optimistische Prognose von Nokia stützten den Sektor. Im August sind die Erzeugerpreise in den USA gesunken, während Volkswirte einen Anstieg erwartet hatten. Zugleich war das Handelsbilanzdefizit der weltweit größten Volkswirtschaft im Juli auf 50,1 Mrd. $ gesunken, während die Experten nur einen Ausgleich auf 52,2 Mrd. prognostiziert hatten. Infineon setzten sich mit deutlichem Abstand zum nächstplatzierten Wert mit plus 4,46 % auf 8,20 ? an die Index-Spitze.

Zudem profitierten SAP-Aktien von dem Urteil eines US-Gerichts, der Übernahmeversuch von Peoplesoft durch den Softwarehersteller Oracle sei nicht wettbewerbswidrig. SAP gewannen 3,47 % auf 125,41 ?.

Der Anstieg der Ölpreise und ein Bericht über einen möglichen Einstieg bei der chinesischen Fluggesellschaft Air China schickten die Aktien der Deutschen Lufthansa ans Ende des Kurszettels. Als schwächster DAX-Wert verlor die Aktie 0,61 % auf 9,73 ?.

Trotz der milliardenschweren Forderungen des Bundes für den Maut-Verzug haben die Aktien der am Betreiberkonsortium Toll Collect beteiligten Deutsche Telekom zugelegt. Die T-Aktien gewannen 0,49 % auf 14,45 ?, Daimlerchrysler zogen um 0,72 % auf 35,06 ? an. Wenn überhaupt werde ein Strafe erst in einigen Jahren auf die Unternehmen zukommen, meinte ein Analyst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%