Archiv
Aktien Frankfurt: Vortagesniveau knapp gehalten - Volkswagen brechen einDPA-Datum: 2004-07-02 11:56:40

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Standardwerte haben am Freitag bei dünnem Handel das Vortagesniveau weitgehend gehalten. Der DAX < DAX.ETR > war am Mittag in Frankfurt um 0,32 Prozent leichter bei 4.022,85 Punkten. Der MDAX < MDAX.ETR > gab um 0,40 Prozent auf 5.077,17 Punkte ab. Der TecDAX < TDXP.ETR > gab unter dem Einfluss schwacher Vorgaben von der NASDAQ < COMPX.IND > mit 0,73 Prozent auf 569,22 Punkte markanter nach.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Standardwerte haben am Freitag bei dünnem Handel das Vortagesniveau weitgehend gehalten. Der DAX < DAX.ETR > war am Mittag in Frankfurt um 0,32 Prozent leichter bei 4.022,85 Punkten. Der MDAX < MDAX.ETR > gab um 0,40 Prozent auf 5.077,17 Punkte ab. Der TecDAX < TDXP.ETR > gab unter dem Einfluss schwacher Vorgaben von der NASDAQ < COMPX.IND > mit 0,73 Prozent auf 569,22 Punkte markanter nach.

Nach positiven Analystenkommentaren hielt sich die RWE-Aktie < RWE.ETR > mit plus 0,83 Prozent auf 39,06 Euro an der Indexspitze. Die Deutsche Bank hatte sich positiv zu dem Wert geäußert und das Kursziel erhöht. RWE hatte am Vortag im Rahmen einer Investorenkonferenz über die Aussichten für das Stromgeschäft informiert.

Autowerte zählten nach den Absatzzahlen aus dem wichtigsten Exportmarkt USA zu den Verlierern. So brach die Aktie von Volkswagen < VOW.ETR > um 2,13 Prozent auf 33,62 Euro ein. BMW-Aktien < BMW.ETR > sanken um 0,97 Prozent auf 35,69 Euro und DaimlerChrysler < DCX.ETR > gaben um 0,93 Prozent auf 37,69 Euro nach. Außerhalb der Frankfurter Indexfamilie konnte sich die Porsche-Aktie < POR3.ETR > hingegen im Plus behaupten und stieg auf 545,00 Euro. Deutsche Autohersteller hatten am Vorabend ihre US-Absatzzahlen für Juni vorgelegt, die nach Ansicht von Experten "durchwachsen" ausfielen. Einzig Porsche habe dabei positiv überrascht.

Im TecDAX gewann die Aktie von AIXTRON < AIX.ETR > um 1,37 Prozent auf 5,90 Euro. Der Halbleiterausrüster hat seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr erhöht. Zudem will das Unternehmen die US-Firma Genus für insgesamt 117,7 Millionen Euro übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%