Aktien im Fokus
Hightech-Werte werden kurzfristig verkauft

Die Anleger haben am Dienstag Vormittag wenig Freude an Hightech-Werten gehabt, vor allem die Papiere der Siemens-Familie gehörten zu den schwächsten Titeln im frühen Frankfurter Aktienhandel. Nach den klaren Gewinnen in der vergangenen Woche bewerteten verschiedene Händler die leichten Abgaben als "normale technische Reaktion".

dpa-afx FRANKFURT. Bis 10.30 Uhr verbilligten sich Infineon um 4,1 Prozent auf 24,79 Euro, Epcos gaben um 1,12 Prozent nach auf 56,50 Euro und Siemens fielen um 1,8 Prozent auf 68,83 Euro. Gleichzeitig geriet auch der Dax ins Hintertreffen, das Stimmungsbarometer tendierte 0,8 Prozent schwächer bei 5083,05 Zählern.

Etwas besser als die Papiere der Siemens-Familie hielten sich SAP. Die Walldorfer Software-Titel verloren vergleichsweise weniger mit einem Minus von 0,6 Prozent auf 145,45 Euro. Aktienhändler Ingo Nix von Schröder Münchmeyer Hengst begründete die freundlichere Haltung der Anleger mit einer Zeitungsmeldung. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) sollen leistungsschwache Mitarbeiter ausfindig gemacht werden. Gegebenenfalls will SAP sich von ihnen trennen. Der SAP-Vorstand arbeite an einem entsprechenden Plan, schreibt das Blatt in seiner Dienstagausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Händler Ingo Nix erklärte die leichte Schwäche bei den Technologiewerten mit dem Begriff "taktische Allokationen". Demnach seien zwar die meisten Investoren langfristig positiv gestimmt, kurzfristig würden "aber auch mal Gewinne mitgenommen", wenn der Markt "zu heiß" gelaufen sei. Nach kleineren Korrekturen könne man wieder mit wachsendem Kaufinteresse rechnen. Insgesamt sei die Liquidität noch nicht abgerissen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%