AKTIEN IM FOKUS
Internationalmedia und Senator Entertainment ganz vorne

dpa-afx FRANKFURT. Die Medientitel IM Internationalmedia und Senator Entertainment haben am Dienstag in einem schwierigen Marktumfeld deutlich zugelegt. Ein Medienanalyst der Baden Bank-Württembergischen führte die Zugewinne einerseits auf technische Reaktionen nach teils heftigen Kursabschlägen am Vortag zurück. Andererseits seien beide Titel auf Grund ihrer vergleichsweise internationalen Ausrichtung weniger von der schwierigen Lage im deutschen Filmlizenzhandel betroffen.

Während IM Internationalmedia bis 14.00 Uhr um 5,05 Prozent auf 28,90 Euro zulegten, verteuerten sich Senator Entertainment um 2,19 Prozent auf 6,06 Euro. Der Nemax 50 gab zeitgleich drei Prozent auf 1 593,20 Zähler ab.

Wie der Analyst sagte, leidet gerade IM Internationalmedia auf Grund seiner internationalen Ausrichtung, vor allem in den USA, weit weniger unter dem Margendruck im deutschen Filmlizenzgeschäft. Auch Senator Entertainment verfolgt dem Händler zufolge eine zunehmend internationale Ausrichtung. Daneben hatte Senator für das erste Quartal des laufenden Jahres gute Zahlen vorgelegt und sich damit positiv von weiteren Medienwerten abgesetzt.

Senator-Aktien hätten zudem am Vortag unter Verkäufen eines institutionellen Anlegers gelitten und knapp neun Prozent verloren. Daher schloss der Analyst auch auf eine technische Aufwärtsbewegung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%