Archiv
AKTIEN IM FOKUS: KarstadtQuelle gewinnt - METRO mit Einbußen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Urteil zum Ladenschluss haben sich dieEinzelhandelswerte METRO und KarstadtQuelle am Mittwochunterschiedlich entwickelt. Während METRO-Aktien nach einem negativenAnalystenkommentar und Gewinnmitnahmen schwach abschnitten, setzten sichKarstadtQuelle nach guten Zahlen der Touristik-Tochter Thomas Cook an die Spitzedes MDAX. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Ladenschluss hatte nachEinschätzung von Analysten kaum Auswirkungen auf die Kurse.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Urteil zum Ladenschluss haben sich dieEinzelhandelswerte METRO und KarstadtQuelle am Mittwochunterschiedlich entwickelt. Während METRO-Aktien nach einem negativenAnalystenkommentar und Gewinnmitnahmen schwach abschnitten, setzten sichKarstadtQuelle nach guten Zahlen der Touristik-Tochter Thomas Cook an die Spitzedes MDAX. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Ladenschluss hatte nachEinschätzung von Analysten kaum Auswirkungen auf die Kurse.

METRO fielen um 1,28 Prozent auf 39,34 Euro. Die Analysten von DresdnerKleinwort Wasserstein (DrKW) hatten den Titel von "Buy" auf "Hold" gesenkt. DerDAX gab gleichzeitig um 0,18 Prozent auf 4.011,74 Punkte nach.Karstadt Quelle dagegen zeigte sich sehr fest mit einem Plus von 2,59 Prozentbei 17,05 Euro und führte den MDAX an. Der Index stieg minimal um0,02 Prozent auf 4.982,19 Punkte.

Das Bundesverfassungsgerichts hatte am Mittwoch entschieden, dass dasLadenschlussgesetz mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Demnach ist dasÖffnungsverbot nach 20 Uhr zum Schutz der Arbeitnehmer vor Nachtarbeitgerechtfertigt. Auch das sonntägliche Verkaufsverbot wurde bestätigt. Damit wiesder Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts eine Verfassungsbeschwerde derMETRO-Tochter Kaufhof ab.

"Das Urteil war zu erwarten, daher reagieren die Aktienkurse kaum", sagteein Analyst. Ein anderer Experte sagte: "Dadurch, dass die Läden längeraufbleiben, wird ja nicht automatisch mehr verkauft." Der Markt interessieresich vielmehr für das Konsumverhalten der Kunden.

Ebenso bewertete Thilo Kleibauer von MM Warburg die Entscheidung derKarlsruher Richter. "Ich würde das Urteil nicht überbewerten, da es nichts amStatus Quo ändert." Das Abschneiden von KarstadtQuelle führte Kleibauer auf dieZahlen der Touristiktocher ThomasCook zurück, die positiv aufgenommen wordenseien. Europas zweitgrößter Tourismuskonzern hatte den Umsatz im erstenGeschäftshalbjahr (bis 30. April 2004) gesteigert und den Verlust vor Zinsen,Steuern und Abschreibungen auf Firmen- oder Geschäftswerte (EBITA) reduziert.Die Abschläge bei Metro seien neben der Herabstufung auch mit Gewinnmitnahmennach der gute Entwicklung der vergangenen zwei Monate zu erklären.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%