Aktien im Fokus:
Kursrutsch bei der Siemens-Familie

Einige Anleger hatten auf eine Rally der Technologiewerte zum Jahresende gehofft. Nun steigen sie aus den High-Tech-Titeln aus.

dpa-afx FRANKFURT. Bis 10.15 Uhr verbuchte der Chiphersteller Infineon die höchsten Verluste mit minus 2,40 Prozent auf 21,67 Euro. Epcos-Aktien gaben um 1,80 Prozent auf 53,80 Euro ab, die Papiere der Konzernmutter Siemens fielen um 1,0 Prozent auf 68,34 Euro. Gleichzeitig rutschte der Dax um 0,68 Prozent auf 4.900,69 Zähler.

Auslöser der Verluste sei der Einbruch des Nasdaq-Composite-Index am Vorabend um 3,25 Prozent gewesen, sagte ein Händler der BNP Paribas. Besonders die Gewinnwarnung des Netzwerkausrüster Juniper Networks erschüttere die Hoffnung auf eine baldige Erholung der IT-Branche.

In den vergangenen Wochen hatten Analysten vermehrt prognostiziert, dass die Branche im Sommer nächsten Jahres wieder anziehen werde. Das sei der Treibsatz für die jüngsten Kursaufschläge gewesen.

Außerdem hätten einige Anleger auf eine Rally der Technologiewerte zum Jahresende gehofft. Da diese Erwartung bisher enttäuscht worden sei, stiegen Investoren aus den Titeln aus, sagte der Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%