Archiv
AKTIEN IM FOKUS: Siemens, Deutsche Telekom knapp behauptet; Bundeswehr-AuftragDPA-Datum: 2004-07-02 10:47:36

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ungeachtet der Aussicht auf einen Großauftrag des Verteidigungsministeriums haben die Aktien von Siemens < SIE.ETR > und der Deutschen Telekom < DTE.ETR > am Freitag mit dem Markt nachgegeben. Bis 10.25 Uhr verloren Siemens um 0,26 Prozent auf 58,45 Euro, die T-Aktie gab um 0,35 Prozent auf 14,38 Euro nach. Der DAX < DAX.ETR > fiel gleichzeitig um 0,27 Prozent auf 4024,04 Punkte.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ungeachtet der Aussicht auf einen Großauftrag des Verteidigungsministeriums haben die Aktien von Siemens < SIE.ETR > und der Deutschen Telekom < DTE.ETR > am Freitag mit dem Markt nachgegeben. Bis 10.25 Uhr verloren Siemens um 0,26 Prozent auf 58,45 Euro, die T-Aktie gab um 0,35 Prozent auf 14,38 Euro nach. Der DAX < DAX.ETR > fiel gleichzeitig um 0,27 Prozent auf 4024,04 Punkte.

Zuvor waren Verhandlungen über das Milliarden teure Informationstechnikprojek t "Herkules" für die Bundeswehr zunächst gescheitert. Nun werde offenbar mit einem konkurrierenden Firmenkonsortium aus Siemens, Deutscher Telekom und International Business Machines (IBM) < IBM.NYS > < IBM.ETR > Kontakt aufgenommen, hieß es.

"Generell ist die Meldung schon positiv für Siemens und die Telekom", sagte Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Rheinland-Pfalz. Zwar seien die Margen für Regierungsaufträge nicht hoch, die Nennung von Siemens spreche allerdings für die Qualität des Unternehmens. "Der ganz große Auslöser war es aber wohl nicht. Der Markt scheint es eher nüchtern zu sehen", sagte Hofmann. Die Nachricht sei bereits kurz vor Börsenstart gekommen - der Kurs hätte also reagieren können. "Vielleicht muss der Markt erst mal verarbeiten, was dahinter steckt", sagte der Experte.

Ein Händler verwies darauf, dass es schon am Donnerstag Spekulationen um ein mögliches Aus für EADS < PEAD.PSE > < EAD.FSE > gegeben habe. Es hätte sein können, dass der Markt davon ausgeht, dass Siemens und die Telekom zum Zug kommen werden. Allerdings hätten die Papiere kaum reagiert, sagte der Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%