Archiv
Aktien Lateinamerika Schluss: Börsenrekorde in Mexiko und Braslien

Die lateinamerikanischen Börsen haben am Dienstag überwiegend fester geschlossen.

dpa-afx MEXIKO-STADT. Die lateinamerikanischen Börsen haben am Dienstag überwiegend fester geschlossen. Am Aktienmarkt von São Paulo, dem größten des Subkontinents, durchbrach der Bovespa die Schwelle von 26 000 Punkten und schloss nach einem Zugewinn von 0,69 Prozent bei einem Allzeithoch von 26 116,61 Punkten.

Der IPC in Mexiko-Stadt verbesserte sich um 0,73 Prozent auf 12 912,69 Zähler, den 62. Rekord in diesem Jahr. Nur der Merval in Buenos Aires gab leicht nach und schloss bei 1 366,73 Einheiten um 0,69 Prozent tiefer als am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%