Aktien legen stark zu: Brain reduziert operativen Verlust deutlich

Aktien legen stark zu
Brain reduziert operativen Verlust deutlich

Das Softwareunternehmen Brain International hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bei leicht rückläufigem Umsatz seinen operativen Verlust deutlich reduziert. Nach vorläufigen Zahlen wurde 2001 der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 5,1 (Vorjahr: minus 40,8) Mill. ? gesenkt und damit die eigene Planung erreicht, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Montag mit.

Reuters BREISACH AM RHEIN. Der Umsatz sei auf 112,3 (119) Mill. ? leicht zurückgegangen. Das selbst gesteckte Umsatzziel von 112,5 Mill. ? sei damit nahezu erreicht worden, hieß es. Im Geschäftsjahr 2002 strebe Brain International bei steigendem Umsatz ein positives operatives Ergebnis an.

Das Konzernergebnis 2001 werde voraussichtlich wesentlich besser ausfallen als das Ebit, hieß es weiter. Zur Begründung verwies Brain auf Maßnahmen zur Stärkung des Eigenkapitals, die zu einem positiven außerordentlichen Ergebnis geführt hätten.

Im Produktbereich Lizenzen und Wartung verbesserte Brain den Angaben zufolge im vergangenen Jahr den Umsatz um 8 % auf 49,9 Mill. ?. Im Zuge der Internationalisierung seien erstmals über die Hälfte der Lizenzumsätze im Ausland erzielt worden, hieß es.

Die Brain-Aktien lagen kurz nach Handelsbeginn in einem leicht freundlichen Gesamtmarkt über 9 % im Plus bei 2,60 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%